Nach Verwüstung am Ehrenmal nun Zerstörung am Mälo-Denkmal

Erneut Vandalismus in Grevenbrück

Die Blumenkästen am Denkmal wurden zerstört.

„Was soll das?“, so sang Herbert Grönemeyer vor einigen Jahren. Genau diese Frage stellen sich einige Bewohner von Grevenbrück nun zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit.

Am Mälo-Denkmal in Förde haben Unbekannte die Blumenkübel aus der Verankerung gerissen und den Kranz (der auf Schützenfest und zuletzt am Volkstrauertag dort niedergelegt wird) an den Wegweiser gehängt.

Ein umsichtiger Anwohner hat den Schaden am Mälo-Denkmal wieder einigermaßen beheben können. Die Blumenschale jedoch ist kaputt.

Erst vor wenigen Wochen hatten Unbekannte die Ruhebank am Ehrenmal im Planken aus dem Boden gerissen und zerstört. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare