Gebrauchsgüter und Waren für täglichen Bedarf im Angebot

KAB eröffnet Laden „Gut und Fair“ in Meggen

Die KAB eröffnet in Meggen einen neuen Laden mit Namen „Gut und Fair“. Aktuell laufen die Umbaumaßnahmen, die Eröffnung ist für den 6. Dezember geplant.

Meggen – Die KAB eröffnet in Meggen einen neuen Laden mit Namen „Gut und Fair“. Aktuell laufen die Umbaumaßnahmen, die Eröffnung ist für den 6. Dezember geplant.

Das Weltnotwerk der KAB mit seinem Hilfsgüterlager in Welschen Ennest, dem Fairkaufladen in Olpe mit einem Treffpunkt für geflüchtete und verfolgte Menschen erweitert sein Angebot damit um einen weiteren Projektstandort. „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt“, erklären Josef Brüser und Martina Mayer und beziehen sich auf die historische Gültigkeit der päpstlichen Botschaft. Darin heißt es: „Die Jahrhunderte vergehen, aber der Zustand von Reich und Arm bleibt unverändert, als ob die Erfahrung der Geschichte nicht gelehrt hätte.“ 

Die KAB mit ihrem Ketteler-Cardijn-Werk lädt für Freitag, 6. Dezember, um 10 Uhr zur Eröffnung in Meggen ein. „Wir möchten uns als KAB für jene einsetzen, die am Rande der Gesellschaft stehen“, betont Dirk Johnen, der Leiter des neuen Standortes in Meggen, der zur Zeit mit seinem Team die Räumlichkeiten in Meggen renoviert und für die Eröffnung des Ladenlokals „Gut und Fair“ mit Gebrauchsgütern und Waren für den täglichen Bedarf herrichtet. Dieses Projekt wurde abgestimmt in enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Caritaskonferenz unter Leitung von Cornelia Behrens, dem Heimatverein und weiteren Institutionen und Gruppierungen der Pfarrgemeinde St. Bartholomäus Meggen und erfährt weiterhin unterstützende örtliche Begleitung. Die Einsegnung wird Pfarrer Wollweber vornehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare