Mit Spaß die Natur entdecken

Eröffnung des Naturpark-Infozentrums mit zwei Standorten

Mit modernen Medien der Natur auf der Spur: Am „Multitouch-Tisch“ können nicht nur Kinder mit Spaß die Natur entdecken.

Saalhausen/Oberhundem. Die Karte links unten zeigt einen Fliegenpilz, die in der dritten Reihe ganz rechts einen Wisent. Passt nicht, hat sich Lea aber gemerkt. Sie spielt gerade Memory am „Multitouch-Tisch“ im neuen Naturpark-Infozentrum. Andere Kinder entdecken die Natur derweil beim Angelspiel oder durch „Gucklöcher“, hinter denen sich heimische Tier- und Pflanzenarten verstecken.

Es ist eine erlebnisreiche und spannende, aber zugleich auch sehr informative Reise, auf die sich alle Besucher des neuen Naturpark-Infozentrums machen können. Es teilt sich in die Standorte Saalhausen und Oberhundem und widmet sich gemeinschaftlich den Themen „Feuer & Wasser“. Sie sind bewusst nicht als Museen oder Ausstellungen konzipiert, sondern verstehen sich viel mehr als Stationen für Entdecker- und Erlebnisangebote.

So erwartet die Besucher eine moderne Mischung aus Mitmach-Stationen, Infotafeln und virtuellen Entdeckungstouren. Ein besonderer Anziehungspunkt ist der „Multitouch-Tisch“ mit Wissenswertem zum Naturpark Sauerland Rothaargebirge. Per einfachem Fingertipp auf den Tisch öffnen sich Infofenster oder Spiele rund um die natürlichen Sehenswürdigkeiten unserer Heimat. Viele weitere interessante Stationen zum Mitmachen sollen nicht nur jungen Besuchern die Natur näherbringen. Kindergartenkinder, Grundschüler, Erwachsene – alle sind hier willkommen und eingeladen, sich mit der Natur zu beschäftigen, ihre Besonderheiten zu entdecken.

„Zur Vertiefung dieser Indoor-Angebote gibt es mit unseren Entdeckerrucksäcken vielfältige Anregungen zum Naturerlebnis in unseren Kurparks, an den Bächen und im nahegelegenen Wald“, macht der Leiter der Tourist-Information Lennestadt & Kirchhundem, Clemens Lüdtke, neugierig auf einen Besuch. Außerdem im Angebot: Geführte Erlebnistouren für Gruppen zu den Themen „So schmeckt die Natur“, „Bäume und Waldgeschichten“, Bachuntersuchung“ und „Wald in Bewegung“.

Das Naturpark-Infozentrum wurde in den vergangenen Monaten als eines von sechs Naturpark-Infozentren des Naturparks Sauerland Rothaargebirge eingerichtet – auch dank der interkommunalen Zusammenarbeit von Lennestadt und Kirchhundem. „Das Infozentrum ist ein weiterer kleiner Mosaikstein, um die Region nach vorne zu bringen“, freut sich Susanne Kues-Gertz von der Tourist-Information Lennestadt & Kirchhundem.

Jeder ist willkommen: Eröffnung am 7. April

Das gesamte Team lädt alle für Sonntag, 7. April, ein, gemeinsam das Naturpark-Infozentrum zu eröffnen: Um 14 Uhr in Oberhundem und – nach kostenlosem Transfer – um 15 Uhr in Saalhausen. Das Rahmenprogramm startet an beiden Standorten allerdings schon um 11 Uhr. Führungen, Bachuntersuchungen und Forellen-Räucherei werden unter anderem angeboten. Wer möchte, kann sich um 11 Uhr auch auf eine geführte Wanderung zwischen Saalhausen und Oberhundem begeben. Dieser Weg wird in Kürze übrigens noch familienfreundlicher gestaltet, damit die Gäste künftig beide Standorte fußläufig miteinander verknüpfen und besuchen können.

Weitergehende Informationen unter www.lennestadt-kirchhundem.de im Internet oder unter ☎ 02723/608800.

Das Naturpark-Infozentrum 

  • Station Saalhausen: Hier wird der „Lebensraum Fließgewässer“ besonders in den Mittelpunkt gehoben. Geführte Bachuntersuchungen und der Wasserspielplatz im „TalVital“ sprechen besonders Familien mit Kindern an. Der Stellenwert von Wasser und Wäldern wird auf vielfältige Weise veranschaulicht. 
  • Station Oberhundem: Hier stehen neben dem „Lebensraum Bach“ auch die „Lebensgemeinschaft Wiese“ und die „Köhlerei“ im Fokus. Der unmittelbare Naturzugang bietet außerdem Raum zum Entspannen und Entschleunigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare