Erste Stele aufgestellt

Die erste der geplanten Stelen in Elspe steht seit gestern abend.

In einem kleinen Festakt konnte man die vom Schmallenberger Künstler Martin Vollmert geschaffene Glasstele bei der Pfarrkirche aufstellen und einweihen.

Der Standort deutet es an, diese erste Stele "erzählt" die Geschichte der Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere.

Die Historie beginnt im 8./9. Jahrhundert mit der Errichtung einer kleinen Holzkirche in der Nähe des Elsper Königshofes, geht über das Mirakelkreuz, welches das Gotteshaus um 989 erhielt und endet 2003 mit der Innenrenovierung der Kirche. Aufgrund der Umgestaltung des Chorraumes und der Schaffung sakraler Ausstattungsgegenständen mit thematischen Bezügen zum Pfarrpatron erhält die Elsper Kirche die heutige Bezeichnung "Santiago des Sauerlandes".

Mit einem zünftigen Frühschoppen um 11 Uhr geht es am heutigen Sonntag mit dem Elsper Dorffest weiter. In und um die Schützenhalle werden viele Aktionen, die die ganze Familie "beschäftigen", von den verschiedenen Vereinen des Ortes angeboten: sei es ein Segway-Parcour, das Kinderschützenfest, das um 12 Uhr beginnt und mit dem Festzug um 14.30 Uhr vom Kindergarten "Arche" seinen Höhepunkt hat; Menschenkicker, Entenrennen oder das Kistenstapeln und die Fahrzeugschau der Feuerwehr - das Programm lässt kaum einen Wunsch offen. Die Küche zuhause kann natürlich auch kalt bleiben, wird man doch beim Dorffest, dessen Erlös übrigens für Projekte im Ort verwendet werden soll, bestens verpflegt.

Am morgigen Montag, 13. September, geht es dann mit der Gesundheitswoche (Start mit der Schnupperstunde ab 9 Uhr bei "Physio-Fit Claudia Berg") weiter.

Am Freitag, 17. September, werden im Elsper Saloon ab 19 Uhr die Bands "Package Deal" und vor allem "Maniac" mit rockigen Klängen den 1010. Geburtstag von Elspe ausklingen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare