500 Euro Strafe

Weil der Scheinwerfer an seinem Auto nicht funktionierte, fiel ein junger Fahrer am Montagabend in Altenhundem auf. Dass er nicht nur ein technisches Problem hatte, sondern auch eines mit seiner Fahrtüchtigkeit, stellten die Beamten schnell fest, als sie in seine erweiterten Pupillen sahen.

Schnell bestätigte sich der Verdacht, dass der 20-Jährige unter dem Einfluss von Drogen gefahren war. Bei der weiteren Überprüfung fanden die Beamten etwas Amphetamin in seiner Hosentasche, welches sichergestellt wurde. Er durfte natürlich nicht weiterfahren und musste mit zur Blutprobe. Allein für das Fahren unter Drogeneinfluss erwartet ihn mindestens ein Bußgeld von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare