Fernsehreife Auftritte

Super-Stimmung bei der Damensitzung

+
Die Jungs vom Männerballett Ihnetal zogen alle Register bei der Damensitzung in Grevenbrück. 

Grevenbrück. Es war ein imposantes Bild beim Betreten der guten Stube der Grevenbrücker Schützen: nahezu ausverkauft und Damen jedweden Alters in Top-Stimmung. Genial verkleidet, mit Liebe zum Detail, ließen es die Mädels so richtig krachen.

Durchs Programm führten die beiden Goalgetter Jasmin Stumpf und Steffi Wegner. Die beiden Urgesteine des Grevenbrücker Karnevals konnten aus dem Vollen schöpfen; ein Höhepunkt folgte dem nächsten.

Sie konnten das Aushängeschild des KCG präsentieren: die Veischedegarde mit einem fernsehreifen Auftritt. Dem folgte die Vorstellung des Dreigestirns um Prinz Meinolf Brinkschulte. Ebenso ließ die Prinzengarde Attendorn nichts anbrennen. Vor etlichen Jahren bereits aktiv beim Kolpingkarneval, zeigten die drahtigen Jungs, dass sie nichts von ihrer Kunst verlernt haben. Zünftig wurde es beim Auftritt des Männerballetts aus Benolpe. Die Truppe rund um Alexander Stupperich zeigte einen knackigen Tanz, und die Damenwelt lag ihnen zu Füßen.

Pat brachte mit seinem Animationsprogramm und viel Gesang ein weiteres Highlight in die Schützenhalle. Atemberaubend war der Auftritt der drei sportlichen Herren der Gruppe „Capoiera do Brasil“. Akrobatik pur und eine knackige Show der Jungs mit den Waschbrettbäuchen hielten keine Zuschauerin mehr auf den Sitzen. „So was habe ich noch nicht gesehen“, verkündete eine Besucherin.

Der Prinzengarde Neu-Listernohl, die mit einem sehenswerten Tanz glänzte, folgte der Auftritt der Roten Funken aus Lichtringhausen. Was an der Kreisgrenze zu Plettenberg einstudiert und in dem Hallenrund Grevenbrücks gezeigt wurde, ließ den Zuschauerinnen den Atem gefrieren. Das Mariechen der Truppe um Kommandant Adrian Extremera-Mayo und Major Dennis Runge ließ keinen kalt. Fernsehreif war diese Einlage allemal.

Neu dabei wa die Kölsch-Connection unter der Federführung der ehemaligen Lennebuben. Sie brachten ein Medley zahlreicher kölscher Hits und ließen wissen, dass der Kölner Karneval gar nicht mehr so weit von Grevenbrück entfernt ist. Die Prinzengarde Grevenbrück als Lokalmatador brachte ebenso eine grandiose Vorstellung. Die Blauen Funken aus Schönau, das Männerballett Ihnetal mit einer Hommage an die Rockband Kiss und an Meat Loaf sowie weitere Idole der 70er-Jahre zogen auch alle Register.

Den Abschluss bildete Oli P., der vor Jahren mit dem gecoverten Song von Herbert Grönemeyer „Gib mir mein Herz zurück“ einen Hit landete. Für Stimmung sorgten die DJs Biggebuam aus Wenden.

Weitere Fotos unter www.sauerlandkurier.de/galerien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare