"Fernsehstars am Limit"

Schlussbild - Applaus - der Vorhang fällt.

Das Kölner "Theater für Jedermann(frau" gastiert mit der Komödie "MS Aphrodite - Fernsehstars am Limit" am Freitag, 21. Januar, ab 21 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im Grevenbrücker Gasthof Boerger.

Eintrittskarten zu dem Dreiakter gibt es im Vorverkauf bei DIAS-Werbung in Elspe und Möbel Knappstein in Elspe.

Zum Inhalt

Der Zuschauer erlebt exklusiv die Dreharbeiten zur spektakulären TV-Serie "Dahin schwimmenden Liebe". Und zwar auf keinem anderen als dem Traumschiff aller Traumschiffs: der MS Aphrodite".

Das Tolle daran: im Eintritt enthalten ist auch die stimmungsgeladene Abschlussgala mit den ZUschauern als Teil der Fernsehaufzeichnung. Mehr Entertainment geht nicht.

Und weil es sich auch noch um die letzte Folge dieser Erfolgsserie handelt, bevor die Dreharbeiten auf der "MS Aphrodite" dann für immer enden, fährt Regisseur Francois de Bedell alles auf, was im Showgeschäft Rang und Namen hat.

Besonders für Beate Reichenbach ist diese Fahrt deshalb auch die letzte Gelegenheit, "ihren" Serienhelden Menno Mennerich einmal hautnah bei den Dreharbeiten zu erleben. Wo es ihr doch bereits gelungen ist, dessen scheinbar ähnlichsten Doppelgänger Rüdiger Reichenbach zu heiraten. Auch wenn er als Ehemann keiner ihrer Erwartungen erfüllt.

Doch soll der Zuschauer nicht erschrecken ob der nackten Wahrheit eines Dreh- alltages hinter den Kulissen: der im Fernsehen charmante Show-Star ist in Wahrheit eine schikanöse Mimose, die Volksmusikstars haben nur selten den "Weg zu ihrer guten Laune" unter Kontrolle und der Stern am Schlagerhimmel, Angelika Bunt, fühlt sich mit ihren Liedertexten permanent missverstanden.

Der schlimmste Fall der Fälle lässt deshalb nicht lange auf sich warten, und der Hauptdarsteller Menno Mennerich fällt schließlich, sagen wir "stressbedingt", aus. Und das, obwohl nur noch fünf Minuten zu drehen gewesen wären.

Zur falschen Zeit am Ort des Geschehens wird nun also Rüdiger Reichenbach, der so viel Show-Talent mitbringt wie eine Fruchtfliege, vom Regisseur für fünf echte Drehminuten zum Ersatz-Showstar gekürt.

Zwei Bedingungen

Die Bedingung: die Bezahlung erfolgt in bar und die Aktion bleibt geheim. Insbesondere gegenüber der eigenwilligen Presse und ihrer permanenten Jagd nach jedem TV-Skandal.

Und tatsächlich. Zum Star umfunktioniert sieht selbst Beate Reichenbach in ihm fortan nur noch "ihr" Show-Idol. Gelegenheit für Rüdiger also, ihr seine verkorkste Version vom großen Mennon Mennerich zu präsentieren. Und sie um einige Fernseh-Illusionen zu erleichtern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare