35 Feuerwehrleute im Einsatz

Brand unter Kaminverschalung: Feuerwehr verhindert Ausbreitung der Flammen

+
Unter der Außenverschalung eines Kamins brannte es am Donnerstagvormittag. Die Feuerwehr legte die Teile frei und löschte sie ab.

Kirchveischede -  Die Feuerwehr war am Donnerstagvormittag bei 35 Grad Außentemperatur in Kirchveischede im Einsatz. Unter der Außenverschalung (Schiefer) eines Kamins hatte es gebrannt. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer aber schnell unter Kontrolle, Menschen kamen nicht zu schaden.

Zunächst zu einem vermeintlichen Kaminbrand alarmiert, wurde das Einsatzstichwort noch während der Anfahrt der Feuerwehr auf einen vermeintlichen Dachstuhlbrand erhöht. Daher rückten neben den Einheiten aus Grevenbrück und Bilstein auch die Kameraden aus Altenhundem sowie die Drehleiter aus Meggen und der Rettungsdienst aus. Bei Eintreffen der Feuerwehrleute stellten diese schnell fest, dass es unter der Außenverschalung eines Kamins brannte. Die verschieferte Konstruktion wurde freigelegt und gelöscht. Der Anbau eines Wohnhauses, am dem der Kamin befestigt ist, wurde nicht beschädigt, auch Menschen waren nicht in Gefahr, so der Einsatzleiter. Nachbarn hatten schon vor Eintreffen der Feuerwehr versucht, den Brand mit Wasser aus einem Gartenschlauch zu löschen.

Viel trinken nach dem Einsatz war angesagt.

Für die Feuerwehrmänner war es trotzdem ein schwerer Einsatz: Bei 35 Grad Außentemperatur mussten sie unter Atemschutz Schlimmeres verhindern - die vielen Fachwerkhäuser und die dichte Besiedelung an der Westfälischen Straße bergen ein hohes Risiko, dass sich Feuer schnell ausbreiten. Doch dank der schnellen Anrufe der Anlieger unter der 112 und dem raschen Einsatz der Feuerwehr wurde das verhindert.

Im Einsatz waren rund 35 Kameraden, acht Fahrzeuge waren vor Ort. Die Ortsdurchfahrt war für die Zeit des Einsatzes gesperrt, ein kilometerlanger Stau bildete sich.

Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Lesen Sie auch:

Mann springt aus Tretboot in Badesee - Rettungskräfte nehmen Suche wieder auf

Mit zwei Haftbefehlen gesuchter Arnsberger (27) in Dortmund festgenommen - das erwartet ihn jetzt

Vorfahrt missachtet: 80-Jährige bei Verkehrsunfall verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare