Turbulente Komödie in Vorkarnevalszeit

„Ganz oder gar nicht?“

Sie sind zwar nicht mehr die Jüngsten, auch nicht mehr die Schönsten, aber sie könnten als „Die Wilden Stiere“ Männer-Striptease anbieten.

Mit der Komödie von Stephen Sinclair und Anthony McCarten gastieren Pascal Breuer, Sebastian Goder, Rudolf Otahal, Torsten Münchow, Eduard Burza, Dominik Meurer, Martin Böhnlein u.a.

in einer Inszenierung von Folke Braband am Samstag, 1. Februar, um 20 Uhr im PZ Meggen.

Meggen.

Ort der Handlung ist eine heruntergekommene englische Industriestadt. Drei Freunde, ohne Arbeit, ohne Plan, ohne Perspektive: Da ist Craig, der jeden Tag ein neues ,,todsicheres Ding“ am Laufen hat und doch immer nur auf der Flucht ist vor seinen Gläubigern; Barry, ewig abgebrannt, kämpft wie ein Löwe um das Besuchsrecht für seinen kleinen Jungen; schließlich der gutmütige Norman, der tagelang im Pub herumhockt, weil seine Frau von seiner Arbeitslosigkeit noch gar nichts weiß. Die drei halten sich notdürftig mit Gelegenheitsjobs und leeren Zukunftsfantasien über Wasser. Da kommt ihnen plötzlich der rettende Einfall: Sie sind zwar nicht mehr die Jüngsten, auch nicht mehr die Schönsten, aber sie könnten als „Die Wilden Stiere“ Männer-Striptease anbieten. Nun wird in der Vorkarnevalszeit auf vielfachen Wunsch diese erfolgreiche Aufführung im Rahmen der 4. Tournee der Komödie im Bayerischen Hof wiederholt.

Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinde Hundem-Lenne im Rathaus Lennestadt, %  02723/608403; E-Mail k.seidenstuecker@lennestadt.de oder an der Theaterkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare