Grandioses Benefizkonzert

Beim Schlusslied kamen alle Chormitglieder auf die Bühne.

Kein Platz war mehr frei am vergangenen Sonntag in der katholischen Pfarrkirche in Grevenbrück.

Anlass des nachmittäglichen Interesses am Totensonntag war ein Benefizkonzert in Gedenken an die verstorbene und so beliebte Chorleiterin Elisabeth Schmelz.

Mitwirkende bei diesem Konzert, dem auch Bürgermeister Stefan Hundt und Ex-Bürgermeister Alfons Heimes beiwohnten, waren das Collegium musicum Lennestadt unter der Leitung von Naotaka Maejima, die Fröhlichen Spatzen (Leitung Andrea Stiesberg), die Chorgruppe Allegro (Leitung Christa Maria Jürgens), Jugendchor SpontiCo (Leitung Christa Maria Jürgens), Chorgruppe Capricci (Leitung Christa Maria Jürgens), der Männerchor Gaudium und die Chorgruppe Cantiamo (beide geleitet von Michael Nathen). Zur Aufführung kamen dabei so unterschiedliche Werke wie etwa "With a little help" von Lennon & McCartney, Vivaldis Sinfonia oder "I will follow him" aus Sister Act.

Die Musiker verzichteten auf eine Gage, stattdessen wurde um eine Spende für das Elisabeth-Hospiz gebeten, deren Höhe noch nicht feststeht. Den Abschluss bildete das Lied "Von guten Mächten".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare