Grünen-Politiker aus Oberelspe gibt Kandidatur bekannt

Gregor Kaiser möchte Bürgermeister von Lennestadt werden

Lennestadt - Für die Lennestädter Bürgermeisterwahl im September gibt es einen weiteren Kandidaten: Dr. Gregor Kaiser (Grüne) hat seine Kandidatur bekannt gegeben. Der 44-Jährige verkündete seine Entscheidung beim Wahlkampfauftakt der Bündnis-Grünen am Sonntag im Grevenbrücker "EssBahnhof". 

Auf "volle Rückendeckung" kann sich Kaiser seitens seiner Parteikollegen stützen. Fraktionskollege und Ortsverbandsvorsitzender Andreas Verbeek sagte im Gespräch mit  dem SauerlandKurier: "Wir freuen uns sehr, dass Gregor seine Bereitschaft erklärt hat. Unser Ziel ist die Stichwahl zu erreichen, dann werden die Karten neu gemischt." Verbeek weiter: "Wir wollen wachsen und die Zahl unserer Sitze vergrößern. Ein gutes zweistelliges Ergebnis, mindestens 5 Sitze plus X und ein Direktmandat für die Kommunalwahl" - das sind die erklärten Ziele der Lennestädter Grünen, die den nachhaltigen und klimaschonenden Gedanken in die Stadt und zu den Bürgern transportieren wollen.

Dr. Kaiser stellte seine Pläne kurz vor: „Ich will Lennestadt auf einem ressourcenschonenden und nachhaltigen Pfad voranbringen. Kommunal kann man nicht alles, aber einiges anpacken: sei es im Bereich Flächenmanagement, Wohnen, Energieproduktion oder Verkehr.“ Kaiser erklärte weiter, dass wir in Zeiten des Umbruchs leben, wo einschneidende Veränderungen auf die Gesellschaft zukommen, sei es in der Arbeitswelt, durch den Klimawandel oder durch die um sich greifende Armut. „Aber das Gute an der Zukunft ist: wir können sie gestalten! Und das will ich mit einer starken Grünen Fraktion und einer motivierten Mannschaft in der Verwaltung tun“.

Seit August 2019 ist der Land- und Forstwirt Fraktionschef und Sprecher der Grünen-Fraktion im Lennestädter Rat. Gregor Kaiser ist 44 Jahre alt, verheiratet, hat vier Kinder und wohnt in Oberelspe. Er bewirtschaftet dort einen Land- und Forstbetrieb und ist ehrenamtlich Geschäftsführer der Forstbetriebsgemeinschaft Oberelspe, zweier Jagdgenossenschaften und im Landesvorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft. Seit dem Spätsommer des letzten Jahres führt er die Lennestädter Ratsfraktion der Grünen an, der er seit 2014 angehört. Darüber hinaus ist der promovierte Sozialwissenschaftler und Biologe seit vielen Jahren Vorsitzender der AG esTUTsichWAS, die weit über die Grenzen der Lennestadt für ihren Einsatz für Humanität und Mitmenschlichkeit und gegen Rassismus und Rechtsradikalismus bekannt ist. 

Kaiser ist neben Tobias Puspas (CDU) und Sebastian Sonntag (SPD) der dritte Kandidat für die Kommunalwahl. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare