Grundstein ist gelegt

Ortsvorsteher Hans-Jürgen Schauerte legte in Gemeinschaftsarbeit mit Architekt und Hansa-Mitarbeitern den Grundstein für die Seniorenanlage.

Der Grundstein für das neue Seniorenzentrum in Sundern wurde gelegt. Der Bau der acht Millionen Einrichtung kann nun weiter vorangehen.

Die erste Kelle Mörtel legte Sunderns Ortsvorsteher Hans-Jürgen Schauerte. Vorher wurde ein Kupferrohr, gefüllt mit einer Tageszeitung, Plänen und Ansichten des zu bauenden Seniorenheimes sowie einigen Geldmünzen in die Aushöhlung eines Steines gesenkt.

Vom Erwerb des Grundstückes durch die CM-Immobilien-Entwicklung GmbH bis zur Genehmigung verging nur wenig Zeit. Das schnelle Vorgehen der Stadt bei der Baugenehmigung wird immer wieder lobend von den Planern hervor gestellt. Das mitten in der Innenstadt gelegene Altenheim soll es den Senioren leichter machen, am Alltagsgeschehen teilzuhaben. Die Cafeteria des Seniorenheims wird für alle offen sein. So wird die Kommunikation zwischen den Generationen gefördert. Bis zu 50 neue Arbeitsplätze werden durch das Altenheim geschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare