MK in Altenhundem stellt Musik und Begegnung in den Mittelpunkt

Gymnasium lädt zu Benefizkonzert mit Jugendorchester aus dem Kosovo

Das Loyola-Tranzit Orchester aus dem Kosovo ist am 17. Mai am Gymnasium Maria Königin zu Gast.

Lennestadt. Zu einem ganz besonderen Konzert lädt das Gymnasium Maria Königin gemeinsam mit dem Hilfswerk „Renovabis“ für Freitag, 17. Mai, um 18 Uhr ein. Das Loyola-Tranzit-Orchester aus Prizren im Kosovo ist an der Schule zu Gast.

Als Botschafter aus dem Kosovo kommt das Jugendorchester zur Eröffnung der Pfingstaktion ins Erzbistum Paderborn. Die 40 Jugendlichen aus Prizren musizieren dabei zusammen mit dem Schulorchester des Gymnasiums Maria Königin in Lennestadt. Neben den gemeinsamen Proben steht die Begegnung der jungen Musiker im Vordergrund.

Das Orchester hat sich aus einem Projekt des katholischen Loyola-Gymnasiums mit Kindern und Jugendlichen aus der Roma-Siedlung

„Tranzit“, einem sehr armen Stadtteil Prizrens, entwickelt. In diesem Projekt werden Kinder, die ansonsten wenig Chancen haben, unter anderem durch die Musik an Bildung und Schule herangeführt. Das Orchester ist im Rahmen der bundesweiten Eröffnung der Solidaritätskation für Mittel- und Osteuropa Renovabis in Paderborn zum ersten Mal im Ausland.

Beim etwa zweistündigen Konzert werden zahlreiche Schüler des Gymnasiums Maria Königin im Schulorchester, der Juniorband und der Big Band, im Vokalpraktischen Kurs, bei den MK-Singers und als Solisten für ein abwechslungsreiches Programm sorgen.

Neben Popsongs werden auch „Der Zigeunerbaron“ und kosovarische Musikstücke zur Aufführung kommen. Höhepunkt des Konzertes werden gemeinsame Musikstücke der beiden Orchester sein.

Während des Abends wird „Renovabis“ auch über die Arbeit des Projektes informieren. Der Eintritt für das Konzert ist frei, um eine Spende für die Bildungsarbeit in Mittel- und Osteuropa wird gebeten.

Das Orchester ist ein Projekt, mit dem das Hilfswerk „Renovabis“ beispielhaft aufzeigt, wofür die Hilfsmittel aus Deutschland in Mittel- und Osteuropa verwendet werden. Musik sei im Bereich Bildung ein idealer Weg, um Brücken zu bauen und das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen zu stärken. Gerade da, wo sprachliche Barrieren die Kommunikation behindern, überwinde die Sprache der Musik eben diese Hindernisse und verbindet auf einer ganz anderen Ebene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare