In Halberbracht leuchteten die Sterne der PlatinScala

Die Künstler der PlatinScala begeisterten das Publikum in der Halberbrachter Schützenhalle. Fotos: Marita Sapp

Das gibt es nicht alle Tage. Am Sonntagnachmittag wurde aus der Halberbrachter Schützenhalle ein Konzersaal für anspruchsvolle Musik. Unter dem Motto "Sterne über Halberbracht" präsentierte die PlatinScala Wenden eine hochkarätige Konzertgala.

Die Deko-Sterne an der Hallendecke leuchteten mit den Kleidern der Sängerinnen um die Wette.

Doch das alles war nur schmückendes Beiwerk. Die Stimmen der Solisten der PlatinScala, Olga Caspruk, Szuan Erenz, Carla Maffioletti, Christina Vetter, Irene Xander und Béla Mavrák, erschallten bis in den letzten Winkel der Halle und brachten mit bekannten Opern- und Operettenarien ein wenig Flair der großen, weiten Welt nach Halberbracht.

Der zweite Teil des Konzerts begann mit einem Volkslieder-Medley, arrangiert von Professor Wolfgang Trommer, in dessen Händen auch die musikalische Gesamtleitung lag.

Als besondere Einlage und zur Untermalung einiger Gesangsstücke hatte der Intendant der PlatinScala, Josef Hesse aus Wenden, einen Dudelsackpfeifer engagiert.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Beate Schmies.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare