Modellprojekt begeistert Sportler

Halle im Miniformat

Dank des katholischen Jugendwerks Förderband können die Sportler am GymSL nun ein Modell ihrer Halle nutzen.

Vier tatkräftige Männer und eine Frau (Jens Schmidt, Michael Döring, Marcel Schoeneberger, Florian Daum und Tanja Schäfer), waren in einem Projektauftrag mit der Erstellung der GymSL–Turnhalle im Format 1:25 und deren Sportgeräte (1:15) beschäftigt.

Die Modellbauer nehmen beim Katholischen Jugendwerk Olpe e.V. Förderband am „Aktivcenter“ – einem Programm des Jobcenters Kreis Olpe zur Heranführung an den Arbeitsmarkt – teil. „Ich hatte die Idee während einer Fortbildung und suchte eine Möglichkeit zur Umsetzung“, so Sportlehrer Karl-Ludwig Hurcks, Lehrer am GymSL zu Christina Schmidt, Vorstand des Katholischen Jugendwerks Olpe e.V. Förderband, denn: „Manche Schülerinnen und Schüler lernen und begreifen wortwörtlich leichter, wenn sie neben einem Aufbauplan einer Sporteinheit auch eine plastisch-praktische Aufbauhilfe nutzen können“. So wird das Modell für alle Sportler und Schüler nutzbar auch in Zukunft den Sportunterricht anschaulicher machen.

Rainer Beste, als Leiter des Aktivcenters bei Förderband, traf auf hochmotivierte Teilnehmer für diese kniffelige Arbeit, die auch im Detail sorgfältig ausgearbeitet werden musste.

Die gelungene Umsetzung aller Sportgeräte der Turnhalle 1 begeisterte bei der Übergabe jeden. Spontan würdigten Schüler des GymSL die fertige Arbeit mit einem großen Applaus für die eifrigen Modellbauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare