Heimspiel für Tim Hüttemeister

Philharmonie Südwestfalen spielt im Spirituellen Sommer in Lennestadt Grevenbrück

Konzert der Philharmonie Südwestfalen
+
Die Philharmonie Südwestfalen spielt am 18. August in der Schützenhalle Grevenbrück.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr präsentiert der Spirituelle Sommer am Mittwoch, 18. August, um 19.30 Uhr wieder große Musik in großer Besetzung in der Schützenhalle in Grevenbrück. 

Grevenbrück - In einem Konzert der Philharmonie Südwestfalen unter der Leitung von Dirigenten der Orchesterleitungsklasse der Hochschule für Musik Detmold erklingen vom Wasser inspirierte Werke aus verschiedenen Epochen und verwandeln die Schützenhalle in ein sauerländisches Binnenmeer.

Zu hören sind Werke von Johann Strauss („An der schönen blauen Donau“, „Vom Donaustrande op. 356“, „An der Elbe op. 477“), die Sinfonie Nr. 3 Es-Dur „Rheinische“ von Robert Schumann, Gustav Mahlers Kunstlieder „Rheinlegendchen“ und „Des Antonius von Padua Fischpredigt“ sowie das Lied an den Mond aus der Oper Rusalka von Antonin Dvorak. Solistin ist die Sopranistin Ann-Kathrin Niemczyk. Es dirigieren Lukas Ziesché, Youngtae Park und Tim Hüttemeister.

Für den Musiker aus Elspe ist der Abend ein „Heimspiel“. Im Rahmen seiner Abschlussprüfung an der Hochschule für Musik Detmold kehrt er mit seinem Auftritt nach Lennestadt zurück, wo seine musikalische Entwicklung beim Musikverein Elspe und in der Chorjugend Grevenbrück begonnen hat. Zusammen mit seinen beiden Kollegen steht er für eine junge Sicht auf die klassischen Werke.

Die Teilnahme ist nach Anmeldung bis 17. August für vollständig geimpfte, genesene oder negativ getestete (Test nicht älter als 48 Stunden) Personen unter Vorlage eines Nachweises möglich.

Karten

kosten 29 Euro, ermäßigt 17 Euro, nach Anmeldung bei der Stadt Lennestadt, Karin Seidenstücker, K.Seidenstuecker@lennestadt.de, Tel. 02723/608403, Zimmer 137

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare