FSV Helden erster Sieger des "Altliga-Hallen-Masters"

Die Altligisten des FSV Helden gewannen in Meggen das erstmals ausgetragenen "Ü32-Hallen-Masters" um den Krombacher-Pils-Pokal. Foto: Dieter Dörrenbach

Entscheidungen fielen "vom Punkt" — gelungene Premiere

Kreisgebiet/Meggen. (dd)

Gewinner des ersten "Hallen-Masters" für Ü32-Altligamannschaften um den Krombacher-Pils-Pokal ist der FSV Helden.

Im Finale besiegte das Team die Überraschungsmannschaft aus Oberveischede in einem zum Schluss sehr hektischem Spiel mit 5:3 nach Neunmeterschießen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden.

Vor 200 Zuschauern in der Sporthalle "Auf'm Ohl" in Meggen hatten sich in der Gruppe A FSV Helden und VSV Wenden für das Halbfinale qualifiziert, in Gruppe B gelang dies FC Lennestadt und BW Oberveischede. Oberveischede gewann im Semifinale gegen Wenden mit 4:3 nach Neunmeterschießen, ein Neunmeterschießen benötigte auch Helden, um den FC Lennestadt mit 6:4 Toren zu besiegen. Das Spiel um den dritten Platz gewann Lennestadt mit 3:2 Toren nach Neunmeterschießen.

"Wir waren mit der Premiere sehr zufrieden", so Altliga-Staffelleiter Günter Schulte und Kreisschiedsrichter-Obmann Winfried Alterauge, die sich allerdings wünschen, dass sich die Teilnehmer in Zukunft durch Stadt- oder Gemeindepokalturniere für das "Masters"qualifizieren.

Die Schiedsrichter Hartmut Bassenhoff und Harald Nöcker (FC Kirchhundem) leiteten durchweg faire und gute Spiele. Bei der Siegerehrung waren auch Kreisvorsitzender Andreas Hebbeker und Paul Theibach als Vertreter des Sponsors Krombacher Brauerei anwesend. 2008 richtet die SpVg Olpe das Turnier aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare