250 Helfer proben Ernstfall

Als Szenario diente der alljährliche Grevenbrücker Veilchendienstagszug – eine Übungsszene der Feuerwehr Lennestadt.

Unter dem Motto „Sommerkarneval“ fand kürzlich in Grevenbrück eine Katastrophenschutzübung des Kreises Olpe statt.

Als Übungsszenario diente der alljährliche Karnevalsumzug am Veilchendienstag. Infolge einer Gasflaschenexplosion geriet ein Karnevalswagen in Brand, der von der Feuerwehr bekämpft werden musste. Unter realistischen Bedingungen mussten zudem rund 30 verletzte Personen sowie etwa 100 weitere Personen, die durch die Geschehnisse einen Schock erlitten hatten, von den Einsatzkräften versorgt und betreut werden.

Dazu wurden eine Verletztensammelstelle und ein eigener Behandlungsbereich eingerichtet sowie notwendige Rettungstransporte durchgeführt. Eine schwierige Herausforderung für alle Einsatzkräfte, die diese aber hervorragend bewältigten, wie Reiner Hebbinghaus, beim Kreis Olpe zuständig für den Brand- und Bevölkerungsschutz, nach Abschluss der Übung zufrieden feststellte.

„Wir führen etwa alle zwei bis drei Jahre eine solch große Übung durch. Ziel ist es, die Zusammenarbeit und die Kommunikation der eingesetzten Kräfte der örtlichen Feuerwehr, des Katastrophenschutzes sowie des Rettungs- und Sanitätsdienstes zu proben. Unser Dank gilt allen ehrenamtlichen Kräften, die sich insbesondere in ihrer Freizeit in den Dienst der guten Sache stellen“, so Reiner Hebbinghaus.

Die rund 250 beteiligten Einsatzkräfte und Mimen kamen aus der Feuerwehr Lennestadt, der Feuerwehrunterstützungseinheit Attendorn, der Sondereinsatzgruppe Rettungsdienst des Kreises Olpe, dem Technischen Hilfswerk Attendorn, den im Katastrophenschutz eingebundenen Einheiten der Hilfsorganisationen des DRK-Kreisverbandes Olpe, Teileinheiten aus dem DRK-Kreisverband Siegen-Wittegenstein (Ortsverbände Freudenberg, Kreuztal und Hilchenbach), Malteser Hilfsdienst aus dem Kreis Olpe, der DLRG, dem Patiententransportzug aus dem Hochsauerlandkreis, der Jugendfeuerwehr Lennestadt und der Karnevalsgesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare