Kreis würdigt Leistungen von 135 Personen und Gruppen

„Höchste Zahl seit langem“

Schon traditionell erfolgreich sind neben den Leichtathleten die Sportschützen im Kreis Olpe; sie stellen allein drei Deutsche Meister.

Kreis Olpe/Meggen. Im familiären Ambiente des Pädagogischen Zentrums in Meggen hat der Kreis Olpe am Freitagabend die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2014 geehrt.

Insgesamt wurden 115 Einzelathleten, 13 Teams sowie 7 ehrenamtlich Tätige gewürdigt.

Landrat Frank Beckehoff nannte den Kreis Olpe in seiner Eröffnungsrede „ganz schön sportlich“, wie die Feier zeige; gelte es doch, unter anderem „einen Europameister, zwei EM-Teilnehmer und 24 Deutsche Meistertitel“ zu würdigen. „115 Einzelsportler und 13 Mannschaften sind die bei weitem höchste Zahl seit langem“, so Beckehoff. „Sie können stolz auf sich sein, und wir sind stolz auf Sie.“

Die große Zahl der Ehrungswürdigen verdeutlich auch den „hohen Stellenwert, den unser Gemeinwesen dem Sport beimisst“. Sport forme den Menschen, es seien Regeln einzuhalten, der Gegner zu achten: „Sportliche Tugenden bereichern unseren Alltag, Sport verbindet und baut Vorurteile ab“, so Beckehoff.

Diesen Aspekt griff der KSB-Vorsitzende Wilfried Schauerte mit Blick auf die aktuelle Flüchtlingsdiskussion im Kreis Olpe auf: „Helfen Sie mit, die neu ankommenden Flüchtlinge in Ihre Vereinsangebote zu integrieren und zum Mitmachen einzuladen. Binden Sie sie in bestehende Sportangebote ein oder unterbreiten Sie ihnen neue Schnupperangebote.“ Der KSB denke darüber nach, die Sportvereine, die Flüchtlinge und Asylbewerber aufnehmen, finanziell zu unterstützen: „Nehmen Sie Kontakt zu unserer Geschäftsstelle in Olpe (www.ksb-olpe.org) auf und lassen Sie sich informieren, was möglich ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare