In der virtuellen Autofabrik

„M+E-Info Truck“ macht Station an der Sekundarschule

M+E-Info Truck an der Sekundarschule Hundem-Lenne in Lennestadt Meggen
+
Auf zwei Etagen können sich die Jugendlichen über Berufe in der Metall- und Elektroindustrie informieren.

Der „M+E-Info Truck“ hat wieder Station an der Sekundarschule Hundem-Lenne gemacht. Seit etwa 30 Jahren informiert die Metall- und Elektro-Industrie an Schulen und Messen über die Ausbildungsberufe und die Berufswelt der Branche. 

Meggen - Die vielfältigen praktischen Übungen an professionellen Geräten und Maschinen gaben den Schüler der Technikkurse im Jahrgang 8 eine weitere Orientierung auf ihrem Weg in eine zukünftige Berufsausbildung.

In der unteren Etage des Trucks konnten sie ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. So sollte zum Beispiel an der ersten Station das Getriebe einer Maschine mit Hilfe eines Roboters zusammengebaut werden, um anschließend mit dieser Maschine Strom zu erzeugen. Die nächste Aufgabe war, mit einer pneumatischen Steuerung Deckel auf kleine Behälter zu drücken, um diese zu verschließen. An weiteren Stationen konnten sie ihre Kenntnisse im Bereich der Elektrotechnik umzusetzen. Hier wurden mit Hilfe von Schaltplänen eine Stromversorgung aufgebaut.

Das Highlight aus Schülersicht war das Bedienen einer CNC-Fräsmaschine. Hier frästen die Jugendlichen einen Alu-Würfel mit verschiedenen Motiven, die zuvor programmiert werden mussten.

Auf der zweiten Etage des Trucks informierte eine virtuelle Autofabrik über verschiedenste Berufe im Bereich der Automobilfertigung und gab Auskunft über die Möglichkeiten einer Ausbildung im heimischen Bereich.

Anschließend stellten sich die Moderatoren den offenen Fragen der Schüler und beantworteten diese ausführlich. „Die Sekundarschule bedankt sich bei den Veranstaltern für den informativen Besuch und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr“, so Schulleiterin Sabine Tigges.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare