Informationen zum Lidl

Im Ortskern Elspe hat sich entlang der B 55 straßendorftypisch eine noch relativ intakte kleinteilige Versorgungs- und Dienstleistungsstruktur erhalten beziehungsweise entwickelt. Sie besteht aus meist kleineren Einzelhandelsgeschäften und Ladenhandwerk zur Deckung des täglichen und mittelfristigen Bedarfes, Dienstleistungs- und Gastronomiebetrieben. Weiterhin gibt es einige Leerstände in kleineren Ladenlokalen.

Das GMA-Einzelhandelsgutachten (Mai 2000), das aufgrund nur kleinteiliger Veränderungen für Elspe nach wie vor Gültigkeit besitzt, empfiehlt, das Versorgungszentrum Elspe durch eine maßvolle Verdichtung des Geschäfts- und Dienstleistungsbesatzes die kleinteilige Versorgungsstruktur zu stützen und aufzuwerten.

Börgergrundstück wird favorisiert

Zur Stärkung des Zentrums wird empfohlen, den Einzelhandelsbesatz durch Ansiedlung eines großflächigen Lebensmittel-Supermarktes (maximal 900 bis 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche) auf einem möglichst integrierten Standort zu ergänzen. Als favorisierter Standort wird das Grundstück Börger in der Ortsmitte dargestellt.

Zielsetzung der Planung ist die Stärkung des Nahversorgungszentrums Elspe durch einen (großflächigen) Lebensmittelmarkt.

Der Vorhabenträger beabsichtigt, einen Lebensmitteldiscounter mit einer maximalen Verkaufsfläche von 1000 Quadratmetern, einen Fachmarkt mit einer maximalen Verkaufsfläche von 500 Quadratmetern (städtebaulich verträgliches Sortiment wird noch bestimmt), einen Shop für Backwaren mit einer maximalen Verkaufsfläche von 50 Quadratmetern sowie eine Stellplatzanlage mit etwa 100 Stellplätzen zu errichten.

Im Rahmen der vorgezogenen Bürgerbeteiligung nach dem Baugesetzbuch informiert die Stadt Lennestadt über die allgemeinen Ziele und Zwecke dieser Planung. Zu dieser Bürgerversammlung, sind alle interessierten Bürger eingeladen.

Die Bürgerversammlung findet statt am Montag, 8. Februar, um 20 Uhr in der Schützenhalle Elspe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare