20 Jahre erste Korporalschaft

Die Bonzeler Korporalschaft beim letztjährigen Festumzug.

Ist das wirklich schon 20 Jahre her, dass anlässlich eines 50. Geburtstages spontan der Entschluss zur Gründung einer Korporalschaft gefasst wurde, um dem Schützenwesen in Bonzel endlich mehr Schwung zu verleihen?

Der Vorsatz wurde zur Tat durch Niederschreiben der Statuten auf weißem Tischtuchpapier. Bei den Statuten ist sicherlich der Paragraph zu erwähnen, der zwingend vorschreibt: "Die Frauen der Mitglieder haben diesen acht Tage vor und nach Schützenfest bedingungslosen Gehorsam zu leisten." Wahrscheinlich sorgte dieser Paragraph dafür, dass die Original-Statuten mehrere Jahre spurlos verschwunden blieben, sorgsam im geheimen weitergereicht von Frauenhand zu Frauenhand. Seit Gründung stellte die erste Korporalschaft viermal den Schützenkönig und einmal den Jungschützenkönig im Schützenverein St. Blasius 1865 Grevenbrück.

Die Tatsache, dass im Jahr 1998 Bonzel den Schützenkönig und auch den Jungschützenkönig stellte, verleitete den Chronisten zu der Formulierung: "Ganz Grevenbrück liegt Bonzel zu Füßen". Seit 1999 hat die erste Korporalschaft nun endlich auch eine Standarte, jetzt gehörte man wirklich dazu.

Der Vorstand der ersten Korporalschaft unter Führung von Thomas Nöcker lädt nun aus Anlass des 20-jährigen Bestehens alle Mitglieder, Freunde und Gönner sowie alle Bürger aus Bonzel zum offiziellen Jubiläumsakt am Donnerstag, 7. Juni, ab 11.30 Uhr auf die Sportanlage der DJK Bonzel ein.

Bei Gegrilltem und kühlen Getränken sorgt der Musikverein Grevenbrück für musikalische Unterhaltung. Für die Kinder findet eine "Delphin-Regatta" auf der Veischede statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare