Ministerpräsident Armin Laschet möchte persönlich gratulieren

50 Jahre Stadt Lennestadt: Festakt einen Tag vorverlegt

Freuen sich auf den Festakt und die Festansprache von Ministerpräsident Armin Laschet (v.l.): Bürgermeister Stefan Hundt, Moderatorin Beate Schmies, Stadtheimatpfleger Günther Becker und Martin Steinberg, Stadtverwaltung.

Lennestadt. „50 Jahre – meine Stadt – unsere Dörfer“ unter diesem Motto stehen die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Stadt Lennestadt. Nun beschäftigt sich ein Team im Rathaus mit den Vorbereitungen des zentralen Festaktes am Dienstag, 2. Juli. Festredner ist Ministerpräsident Armin Laschet.

Bürgermeister Hundt freut sich darauf, „mit möglichst vielen Bürgenr, Gästen, mit den Ehrenamtlichen in den Vereinen“ einen schönen Sommerabend auf dem Thomas-Morus-Platz vor dem Rathaus in Altenhundem zu verbringen“. Die Leiterin des WDR-Studios Siegen, Beate Schmies, führt ab 18 Uhr durch den etwa zweistündigen offiziellen Teil.

Stefan Hundt: „Ja, Sie hören richtig: Wir feiern bereits am 2. Juli. In einem persönlichen Gespräch teilte mir Herr Ministerpräsident Armin Laschet mit, dass er am ursprünglichen Termin 3. Juli verhindert sei. Ihm ist es ein Anliegen, uns zu unserem Jubiläum zu gratulieren.“

Neben der Festansprache durch den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen beleuchtet eine Diskussionsrunde mit Menschen aus der Region die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Stadt Lennestadt.

Umrahmt werden die Wortbeiträge von Musik: Ein Gesamtorchester der städtischen Musikvereine, das Bläsercorps des Hegerings Bilstein, Chöre sowie ein Auszug aus dem neuen Musical „Wo geht’s denn hier nach Lennestadt?“ sollen die kulturelle Vielfalt aufzeigen.

Nach dem Schlussakkord der „Lennestadt-Hymne“ sorgen das Team der Stadtverwaltung und des EssBahnhofes für „Speis und Trank“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare