Der Jakobsweg in Dias

Im vergangenen Jahr pilgerte Manfred Roland aus Grevenbrück über den legendären spanischen Jakobsweg. In sechs Wochen über 800 Kilometer Fußmarsch, meist bei glühender Hitze und mit einem schweren Rucksack, waren eine echte Herausforderung.

Seine Pilgerreise begann im französischem Saint-Jean-Pied-de-Port. Die Überquerung der schneebedeckten Pyrenäen war die erste große Aufgabe.

Allein auf sich gestellt, pilgerte Manfred Roland weiter über Pamplona durch das alte Königreich Navarra weiter über Burgos, Leon und das vor Hitze glühende Hochland von Kastilien. Die hohen Berge Galiziens mit ihren ständigen Regengüssen verlangten alles von ihm ab. Die Ankunft am Ziel der Pilgerreise, die Kathedrale von Santiago de Compostela, war ein bewegender Augenblick.

Über all das berichtet Manfred Roland in einem Lichtbildervortrag im Museum der Stadt Lennestadt in Grevenbrück am Freitag, 27. März, um 19 Uhr.

Der Heimat- und Verkehrsverein Grevenbrück lädt dazu alle Interessierten bei freiem Eintritt ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare