"Jenseits von Eden"

Carsten Klemm spielt u.a. im Schauspiel von John Steinbeck.

"Jenseits von Eden", nach dem Roman von John Steinbeck in der Bearbeitung von Ulrike Syha mit Jochen Horst, Benjamin Kernen, Carsten Klemm u.v.a. in einer Inszenierung von Alexander Schilling führt das Euro-Studio Landgraf im P.Z. Meggen das Schauspiel am Freitag, 30. November, um 20 Uhr auf.

Von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkriegs reicht die Zeitspanne, die diese amerikanische Familiensaga umfasst. Sie erzählt die Geschichte der Familien Trask und Hamilton: die Geschichte von Charles und Adam, den ungleichen Brüdern, die um die Liebe ihres Vaters Cyrus buhlen und den Reizen derselben Frau erliegen. Von jener Cathy, die ihren Mann Adam und ihre neugeborenen Zwillinge verlässt, um ihren Lebensunterhalt in einem Bordell zu verdienen. Von den beiden Brüdern, die von dem weisen chinesischen Diener Lee groß gezogen werden und nach den biblischen Figuren Caleb und Aron ihre Namen erhalten und in deren tragischem Bruderzwist der Kains-Fluch als Familienerbe seine Fortsetzung findet.

Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinde Hundem-Lenne im Rathaus Lennestadt, Tel.: 02723/608403, k.seidenstuecker@lennestadt.de oder am Veranstaltungstag an der Theaterkasse.

Das könnte Sie auch interessieren