Jugendkulturfestival 2018 im PZ Meggen

Jugend begeistert die Zuschauer mit ihrem Showtalent

+
Die Veischede-Krönchen interpretierten den Hit „YMCA“.

Meggen/Kreis Olpe. Die Jugend aus dem Kreis Olpe hatte sich mächtig ins Zeug gelegt: Zahlreiche Jugendliche fanden am Wochenende den Weg zum 12. Jugendkulturfestival nach Meggen. Die Veranstalter, der Kreisjugendring Olpe gemeinsam mit der Sportjugend im Kreissportbund Olpe sowie die OT Grevenbrück waren rundum zufrieden.

Von Theater, Showtänzen und Live-Musik mit Gesang, von Gymnastik und Gardetänzen bis Hip-Hop-Darbietungen, Chorgesang und orientalischen Tänzen – es war für jeden etwas dabei. Die zahlreichen Zuschauer staunten nicht schlecht, was hier so alles geboten wurde. Den Anfang machten am Samstag die Oeneboys aus Oedingen, gefolgt von der Bigge-Lenne-Gesamtschule aus Finnentrop. Einen besonderen Tanz von Breakdance bis Bauchtanz zeigten die Jugendlichen vom Jugend & Kulturhaus Finnentrop. Quer durch die Galaxie lautete das Motto der Dancing Queens aus Oedingen. Die Hanseschule Attendorn brachte Live-Musik mit Gesang auf die Bühne. Mit einer Komödie nahmen sich die Jungs vom Collegium Bernardinum selbst auf die Schippe. Als „Die Bernardiner“ führten sie die schaurig schöne Geschichte „Die Leiche ist nicht tot zu kriegen“ auf. Der Kinder- und Jugendchor „Young Voices Oberelspe“ überzeugte auch beim elften Auftritt. Mit der Groove-Kitchen aus Finnentrop und einer Gymnastikeinlage gepaart mit eindrucksvollem Tanz des TV Olpe ging der erste Tag zu Ende.

Schlag auf Schlag ging es dann auch am zweiten Tag weiter: Sunshine mit einem Videoclip-Dancing zogen ebenso wie die Veischede Krönchen alle Register. Mit ihrer Zeitreise durch die Jahrzehnte schlossen sie das Publikum in ihr Herz. Von den „Village Peoples“ mit ihrem Hit YMCA über Michael Jackson „Beat it“ bis zu den Spice Girls grasten sie die letzten Dekaden erfolgreich ab. Mit dem Ketchup Song und der Polka von Brings gipfelte der Hit „Nie mehr Fastleovend ohne dich“ – man fühlte sich förmlich in die fünfte Jahreszeit zurückversetzt. Roller Coaster & Partyshaker mit ihren Mädchen gaben ebenfalls ihr Bestes. Talente der Sekundarschule Olpe allen voran Bendix Beckmann gaben ihre Visitenkarte ab. Vor allem der 15 Jahre alte Bendix bestach mit seinen Hip-Hop Tänzen. Anleihen beim legendären Moonwalk von Michael Jackson aber auch selbst einstudierter Choreografie ließen erahnen, dass hier ein ganz großes Talent schlummert. Dabei war auch die Poi AG des JUZ Attendorn mit einer Schwarzlicht-Aufführung und Tanzgruppen der gleichen Organisation. Der Chor des Städt. Gymnasiums gab Filmmusik zum Besten, Orientalische Tänze unter anderem von den Tanzgruppen der OT Grevenbrück Hip Hop der 7 o 7 Crew, die Lennefunken der Tanzgarde der TSG Lennestadt bestach mit ihrem Gardetanz. True Tolerance ebenso wieder mit Hip Hop und der Schulchor der GGS Attandarra und last but not least die Black Pandas der KOT Wenden sorgten für ein erlebnisreiches Wochenende.

Alle hatten sich kräftig ins Zeug gelegt und man darf sich schon auf die 13. Auflage im Jahr 2019 freuen. Moderiert wurde das Festival von Thorsten Jagusch und Thorsten Kämpfer. Auch diese beiden machten einen guten Job und konnten den Akteuren so manches Geheimnis entlocken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare