Jung und Alt bewegt Demenz

Netzwerk Demenz plant Infostände zum Aktionstag am 23. September

Kreis Olpe.   Das Netzwerk Demenz, Region Lennestadt/Kirchhundem setzt sich aus verschiedenen Partnern zusammen. Dazu gehören ambulante Pflegedienste (Caritas Lennestadt, Wir für Sie Meggen, Deutsches Rotes Kreuz), Senioreneinrichtungen (Awo Richard-Winkelzentrum Maumke, Josefinum Altenhundem), das Krankenhaus Altenhundem, die Kommunen Lennestadt und Kirchhundem, der Pflegestützpunkt im Hause der Knappschaft, der Kreissportbund sowie überregional das Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen.

In regelmäßigen Abständen tagt das Netzwerk, um Veranstaltungen rund um den Weltalzheimertag zu planen. Die letzte Sitzung fand im Rathaus Kirchhundem statt. Ziel des Netzwerkes ist es, die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen.

Demenz geht uns alle an. Überall in unserem Umfeld und unserer Gesellschaft begegnen wir Menschen mit Demenz und Familien, Freunde und Nachbarn, die sich um Betroffene kümmern. Und längst geht es beim Thema Demenz nicht nur um eine gut organisierte Versorgungsstruktur. Auch die gesellschaftliche Teilhabe ist ein wichtiges Thema, um Vereinsamung aller Betroffenen entgegenzuwirken und Lebensqualität zu steigern. So bietet das regionale Netzwerke Demenz Lennestadt / Kirchhundem auch dieses Jahr wieder unterschiedliche Angebotee an, die die Information und Aufklärung wie den Teilhabegedanken beinhalten.

Am 23. September werden an den Standorten Kirchhundem, Meggen und Grevenbrück Akteure des Netzwerkes an öffentlichen Ständen über das Thema Demenz informieren. In Zusammenarbeit mit örtlichen Schulen und Kindergärten werden Collagen zum Thema Alter und Demenz aus Sicht von Kindern und Jugendlichen an den drei Standorten entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare