Junges Maumker Team fuhr satte 20 Punkte ein

Benjamin Krahn: Gewächs aus der eigenen Jugend. Foto: Timo Schrage

Aufsteiger ist als Siebtplatzierter zufrieden

Maumke. (gb) Die Klasse A1 ist sehr ausgeglichen. So besteht das Mittelfeld eigentlich nur aus einer Mannschaft: dem SV Maumke; mit 20 Punkten und 33:38 Toren ist man (noch) jenseits von Gut und Böse.

Geschäftsführer Markus Nöcker sieht das ähnlich: "20 Punkte als Aufsteiger aus der Kreisliga B ist zufriedenstellend. Durch Pech in manchen Spielen hätte der ein oder andere Punkt mehr herauskommen müssen."

Komischerweise wurden von den Maumker Spiele gegen oben stehende Teams gewonnen, gegen unten Postierte wie Heinsberg oder Lenhausen verloren.

"Vielleicht nehmen wir unten stehende Mannschaften nicht ernst genug, denn die Klasse ist ziemlich ausgeglichen", sinniert der Geschäftsführer.

Nun muss man den Weggang von Alexander Witte (Ziel unbekannt) und Mutzafa Kalaz (Vatanspor Meggen) kompensieren, dafür verstärkt Alban Samadraxha (TV Oberhundem) die Mannschaft.

"In der Rückrunde hoffen wir auf mehr Glück und besseres Spielverständnis der noch sehr jungen Mannschaft", meint Markus Nöcker.

Wenn dies eintritt, dürfte die Zielsetzung "gesichertes Mittelfeld" realisiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare