Lotti Pietsch sammelt fleißig Spenden

Im Kampf gegen Krebs

Die Deutsche Krebshilfe zeichnete die Meggenerin Lotti Pietsch mit einer Dankurkunde aus. Foto: Inge Schleining

Meggen. Der Briefträger lieferte in den vergangenen Tagen bei Lotti Pietsch eine Dankurkunde der Deutschen Krebshilfe aus.

Seit vielen Jahren engagiert sich die Meggenerin im Kampf gegen den Krebs, das Dankeschön der Krebshilfe möchte sie nun an die Spender weitergeben.

Allein im vergangenen Jahr konnte sie 6979,85 Euro an die Organisation überweisen. Zusammengekommen ist dieser Betrag durch viele kleine Spenden und eine große Aktion.

Im Oktober spendete der FC Lennestadt die gesamten Einnahmen aus dem Speisen- und Getränkeverkauf eines Heimspielwochenendes, gesamt 1177,66 Euro.

In den Filialen der Metzgerei Völmicke und im Albaumer Dorfladen können die Kunden Sparschweine füttern. Jede Spende zählt, so kam auch der sensationell hohe Betrag von fast 7000 Euro zusammen.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland 1800 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren neu an Krebs. Vier von fünf jungen Patienten können heute geheilt werden. Das bedeutet aber auch, dass nicht allen Kindern und Jugendlichen geholfen werden kann. Die Kinderkrebsbekämpfung steht weiterhin vor großen Herausforderungen – und ist auf Spenden angewiesen.

Den Dank der Krebshilfe gibt Lotti Pietsch gerne an die vielen Spender weitergeben, die sie bislang mit kleinen oder großen Beträgen unterstützt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare