Übersicht über das bunte Treiben in Saalhausen

Karneval 2020 in Saalhausen: "Wir reisen um die Welt, wie es uns gefällt"

+
"Nix für Männer" heißt es bei der Altweiber-Sitzung.

Saalhausen - Ohne Zweifel gehört Saalhausen zu den Karnevalshochburgen in der Region. Auch 2020 geht es in dem Lennestädter Ort zur Sache - unter dem Motto: "Wir reisen um die Welt, wie es uns gefällt"

Seniorenkarneval

Der Seniorenkarneval findet in diesem Jahr am Samstag, 15. Februar, statt.

Herrensitzung

Zum 25. Mal findet am Sonntag, 16. Februar, die Herrensitzung in der Karnevalshochburg Saalhausen statt. Diese und all die anderen Veranstaltungen der „Roten Funken“ stehen unter dem Motto „Wir reisen um die Welt, wie es uns gefällt“. Der Einlass in das Kur- und Bürgerhaus ist ab 10 Uhr, pünktlich um 11.11 Uhr startet das witzig-freche Programm, an diesem Tag ausschließlich für die Herren der Schöpfung. 

Geboten wird ein 3,5-stündiges Programm der Extraklasse. Dafür sorgen die eigenen Tanzformationen „Funkengarde Saalhausen“ und „Eight after six“ sowie das „Tanzpaar der Roten Funken“. Begrüßt werden an diesem Tag auch einige auswärtige Garden. Neben den Garde- und Showtänzen versprechen die „Roten Funken“ auch noch das ein oder andere überraschende Highlight. Moderiert wird das Programm vom Sitzungspräsidenten Benedikt Köster. Für beste musikalische Stimmung sorgt DJ Michael Maschke, der seit der ersten Herrenfete mit von der Partie ist. Für das leibliche Wohl sorgen die Roten Funken selbst. Neben Snacks gegen den kleinen und großen Hunger kann Pils direkt aus Fässchen auf den Tischen gezapft werden.

Altweiber

Unter dem Sessionsmotto „Wir reisen um die Welt, wie es uns gefällt“ findet am Donnerstag, 20. Februar, die 27. Auflage der Weibersitzung „Nix für Männer“ im Kur- und Bürgerhaus in Saalhausen statt, zu der das Damenkomitee der Karnevalsgesellschaft „Rote Funken“ Saalhausen einlädt. Auch in diesem Jahr werden die Türen zur närrischen Weibersause um 15.11 Uhr zum gemütlichen Sektempfang geöffnet. Das Damenkomitee hat jede Menge Weltenbummler aus aller Herren Länder engagiert, welche die bunt kostümierten Weiber mit einem Gläschen Sekt begrüßen werden. Mit auf die närrische Weltreise gehen Alleinunterhalter Michael „Magic“ Maschke und natürlich alle vereinseigenen Garden, das Solomariechen und das Tanzpaar der „Rote Funken“. 

Eröffnet wird das abwechslungsreiche Programm von Sitzungspräsidentin Melanie Janssen Klauke gegen 16.30 Uhr. Gleich zu Beginn wird „Der unglaubliche Heinz“, die Närrinnen von den Sitzen reißen. Ebenfalls wieder mit von der Partie sind das Männerballett Ihnetal, die Prinzengarden aus Helden und Bamenohl, das Männerballett „Talentfrei“ aus Welschen Ennest sowie das Männerballett mit schwungvollen Show- und Gardetänzen. Gegen 18 Uhr wird das gut gehütete Geheimnis gelüftet: Wer wird Nachfolgerin von Prinzessin Tanja Voss I.? Die Proklamation sorgt immer für viel Spannung, denn wer sich hinter der Maske verbirgt, wissen nur ganz wenige Vereinsmitglieder. Wie im letzten Jahr werden beim Einlass wieder Lose an alle Damen verteilt. Während des Programms findet eine Verlosung mit tollen Preisen statt. Wie immer sind ab 20 Uhr auch alle reiselustigen Herren zur großen Altweiberparty willkommen.

Kinderkarneval

Am kommenden Samstag, 22. Februar, ist das Kur- und Bürgerhaus fest in Kinderhand, denn es wird groß Kinderkarneval gefeiert, der mit dem Umzug um 14.11 Uhr am Kur- und Bürgerhaus startet. Der Zug besteht wieder aus den kleinen Garden der „Roten Funken“, dem Kinderprinzenwagen mit Kinderprinz, dem kleinen Elferrat, dem Kinderpräsident und dem Musikverein Saalhausen. Ergänzt wird der närrische Lindwurm, der um die Kirche, über die Stenn und zurück zum Kur- und Bürgerhaus führt, von den Kindergarten-Kindern, den Schulkindern, sowie den Eltern mit kleineren Kindern. 

Während des Umzuges werden an alle Kinder Losnummern für die alljährliche Verlosung ausgeteilt. Die Verlosung findet während des Programms statt. Also, die Lose gut aufbewahren. Alle Kinder ab zwei Jahren benötigen eine Eintrittskarte und werden in Zugreihenfolge in die Halle gelassen. Das Damenkomitee bittet auch die Eltern um Mithilfe. Kinder ohne Eintrittskarte können diese noch in der Halle erwerben. 

Am Samstag, 22. Februar findet der große „Saalau-Kinderkarneval“ statt. Im Umzug vorneweg der Wagen mit dem Kinderpräsidenten, Kinderprinz, Funkenmariechen und den zwei Pagen.

Die Kinderprunksitzung mit einem tollen Programm wird vom Kinderpräsident Eric Daus eröffnet. Mit viel Beifall werden der neue Kinderprinz, Mats I (Albrecht) und seine Pagen Louis Hofmann und Lukas Grap begrüßt. Prinz Mats I ist zwölf Jahre alt und besucht die sechste Klasse der Sekundarschule Hundem-Lenne. Sein Hobby ist Fußball. Mats steht im Tor beim FC Lennestadt und im DFB-Stützpunkt in Olpe. Als Funkenmariechen der Kinderfunkengarde präsentiert sich Romy Schütte, die die zweite Klasse der Grundschule Saalhausen besucht. Ihr Vater ist Mitglied im Elferrat der KG „Rote Funken“. Die Mariechen der kleinen Prinzengarde sind Tara Hessmann und Lana Rinke. Auch deren Eltern sind große Karnevalisten. Mit ihnen an der Spitze stehen die Majore Janne Gleisberg und Leo Daus. 

Der Narrennachwuchs hat sich wieder einiges einfallen lassen, und so wird am Samstag so manche Rakete gezündet. Die kleinen Garden werden schwungvolle Tänze aufführen und auch der Kindergarten wird wieder eine tolle Darbietung zeigen. Auch an Samstag ist wieder das Solomariechen der „Roten Funken“ Elina Padt dabei. Alte auf der Saalau-Bühne sind die beiden Showtanzgruppen der „Roten Funken“ „Flashlights“ und „Sternfunken“. Weitere Glanzlichter bieten die Auftritte der auswärtigen Garden, die TSG Lennesterne aus Altenhundem, die Tanzsterne aus Kirchhundem und die Shotanzgruppe aus Cobbenrode. Ein Highlight werden die beiden Großstadt-Engel sein, die ihre neue CD mit peppigen Kinderkarnevalsliedern zum Tanzen, Mitmachen, und Feiern mitbringen werden. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in „Liesels kleiner Laden“, im Kindergarten, Möbel Kattenborn in Langenei und bei den Mitgliedern des Damenkomitees. Die B236 wird ab 14.11 Uhr für etwa eine Stunde gesperrt sein.

Prunksitzung

Der absolute Höhepunkt des Saalkarnevals findet am Großsonntag, 23. Februar statt. Dann steigt ab 18.11 Uhr im Kur- und Bürgerhaus die große Prunksitzung der „Rote Funken“. Der Einlass ist ab 17 Uhr. Das 3,5-stündige Programm ist ein Feuerwerk der besonderen Art. Den Auftakt bilden die „Kleinen Garden“, die sich jährlich neu aus den Jungen und Mädchen des zweiten Schuljahres der Grundschule bilden. Danach betritt das „Tanzpaar“ die Bühne, um den neu einstudierten Gardetanz zu präsentieren. Gespannt wird man auf den Auftritt der „Funkengarde Saalhausen“ sein, die neben dem obligatorischen Gardetanz auch einen Showtanz zeigt. Zu Ehren des neuen Prinz Karneval tanzt die „Prinzengarde Saalhausen“ nach dessen Proklamation. Zum festen „Inventar“ des Saalhausener Karnevals gehört die Tanzgruppe „Eight after six“, die mit vielfältigen und abwechslungsreichen Showtänzen in Verbindung mit tollen Kostümen brilliert. Als einzige auswärtige Garde wird aus Lichtringhausen die Prinzengarde der „Roten Funken“ erwartet, die einen schmissigen Gardetanz präsentiert. 

Neben den Tänzen erfreuen auch die Wort- und Musikbeiträge die Närrinnen und Narren. „Es wird aber noch die eine oder andere Überraschung für Jung und Alt geben“, verspricht Präsident Martin Hein, der wieder gekonnt durch das närrische Programm führen wird. Der Höhepunkt der Sitzung wird wie immer die feierliche und spannende Vorstellung und Proklamation des neuen Prinzen sein. Wer das sein wird, wissen nur ganz wenige Eingeweihte. Nach dem spritzigen Programm wird kräftig weiter gefeiert, angeheizt durch die musikalischen Rhythmen der Elsper Band „Night-Life“, die bis zum frühen Morgen für eine ausgelassene Stimmung sorgen wird. Der Veranstalter macht auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetz und auf die Verteilung der verschiedenen Bändchen aufmerksam

Ehrungen 

Während des Programms werden Ehrungen durchgeführt. Winfried Padt war vor 50 Jahren Kinderprinz, Marco Schütte war dies vor 25 Jahren. Prinz vor 50 Jahren war Helmut Schmelter und Martin Börger vor 25 Jahren (beide verstorben).

Der Rosenmontagszug in Saalhausen lockt Jahr für Jahr hunderte Jecken auf die Straßen.

Rosenmontagszug

Unter dem Motto „Wir reisen um die Welt, wie es uns gefällt“ startet der Rosenmontagszug am Montag, 24. Februar. Es ist die letzte große Veranstaltung der KG „Rote Funken“ Saalhausen in dieser Session und stellt noch einmal einen karnevalistischen Höhepunkt dar. Doch bevor sich am Montag der närrische Lindwurm in Bewegung setzt, war wieder viel Arbeit der Saalhausener Karnevalisten erforderlich. Die Wagenbauer haben festgehalten, was sie während der Bauphase verbraucht haben. 

Es wurden rund 400 Meter Kanthölzer, 800 Meter Dachlatten, 500 Meter Draht, 300 Meter Maschendraht, 35 Kilogramm Nägel, 150 Liter Farbe sowie unzählige Zeitungen und Kleister verarbeitet. Sechs Wochen trafen sich 60 Akteure im Alter von 10 bis 65 Jahre in der Wagenbauhalle am Sportplatz, die in dieser Zeit neun Großwagen erstellten. „Wir freuen uns riesig, dass wir den Besuchern diese neun Großwagen zeigen können“, so die KG „Rote Funken“. Zu diesen Wagen kommen noch die vier Großwagen der „Roten Funken“. Ganz vorn der Mottowagen, es folgen der Elferratswagen, der Prinzenwagen und der Kinderprinzenwagen. Die vielen Besucher können sich am Montag auf Wagen mit folgenden Motiven freuen: „Max und Moritz“, „Mittelalter“, „Paw Patrol“, „Haus des Geldes“, „Die Simpsons“, „Jägermeister“, „175 Jahre Musikverein“ , „Irland“ und „Apres Ski“. Den närrischen Lindwurm bereichern 15 bis 20 Fußgruppen. Der Zug mit etwa 400 Teilnehmern und mehreren Musikkapellen wird etwa zwei Kilometer lang sein. 

Der Sammelpunkt für alle Wagen und Fußgruppen ist am Rosenmontag um 14 Uhr das Gelände der Wagenbauhalle am Sportplatz. Von dort startet der Zug pünktlich um 15 Uhr. Wie immer findet die Zugkommentierung vor dem Hotel Voss (bei der Kirche) durch den Präsidenten Martin Hein statt. Im Anschluss an den Zug findet die traditionelle Rosenmontagsparty im Kur- und Bürgerhaus statt. Wegen des Rosenmontagszuges ist die B236 am 24. Februar von 14.30 bis 17.30 Uhr gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare