Keine Skyline ohne Starkstromstecker

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Ideenentwicklung, können sich die Ergebnisse des Digitalen Grundkurses am GymSL bezüglich der Starkstromstecker sehen lassen.

Die Projektpartnerschaft zwischen dem Gymnasium der Stadt Lennestadt und den Firmen Hensel, Mennekes und TractoTechnik war auch im jetzt abgelaufenen Schuljahr wieder sehr erfolgreich.

Die bewies auch das letzte Projekt mit dem Grundkurs Digitale Fotografie, Jahrgangsstufe zwölf des GymSL's und der Firma Mennekes. Schüler fotografieren und gestalten Image- und Produktanzeigen zum Thema: Mennekes-Stecker.

Als die Schüler die Aufgabe bekamen, eine neue Steckerserie der Firma Mennekes zu fotografieren und deren Produktvorteile ins rechte Licht zu rücken, wünschten sie sich nicht nur einmal, ein packenderes Produkt bearbeiten zu dürfen.

Dennoch: Mit wachsender Begeisterung wurden fotografische Inszenierungen mit der Fotografie und professionellen Bildbearbeitungsprogrammen in Szene gesetzt.

Mit der Arbeit wuchs das Vergnügen! Die Identifikation mit den Produkten des Unternehmens kannte keine Grenzen. Jetzt hatten die Schüler die Gelegenheit, ihre Arbeiten iin dem Unternehmen selbst präsentieren.

Stefan Gattwinkel, Leiter der Entwicklung der Firma Mennekes war erstaunt über den Ideenreichtum und die Vielfalt der Themen. "Soviel Selbstbewusstsein hätte noch nicht einmal unser Chef persönlich" bewertete er schmunzelnd die Arbeit von Sergej Bannik, der gleich einen 8000er, als "Mont Mennekes" in Nachbarschaft mit anderen Bergen schuf, denen er die Namen weiterer Global Player wie Microsoft, Mercedes oder Adidas gab".

Nicole Rabenstein, Leiterin des Kurses am GymSL setzt bewusst bei ihren Oberstufenkursen auf Projekte im Rahmen der Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft. "Durch unsere Unternehmen vor Ort haben wir eine hervorragende Gelegenheit zu zeigen, dass Kreativität im Bildnerischen, ob in Kursen wie Digitaler Fotografie oder in der Kunst, auch wichtiger Bestandteil von Unternehmenskommunikation ist. Und unseren Schülern praxisnah und projektbezogen Einblicke in Berufsfelder zu geben, ist uns in allen Fächern ein besonderes Anliegen.

"Am GymSL gehen wir neue innovative Wege mit den Unternehmen — wie in diesem Projekt", freut sich Olaf Albert, der Koordinator der Unternehmenspartnerschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare