1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Kinder forschen im Wald

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit einem Dankgottesdienst und einem Grillfest endete die Waldwoche der Kindergartenkinder.
Mit einem Dankgottesdienst und einem Grillfest endete die Waldwoche der Kindergartenkinder.

Den Wald mit allen Sinnen zu erleben ist ein wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzeptes des Kindergarten und Familienzentrums St. Bartholomäus in Meggen. Darum wird einmal im Jahr der Kindergarten in den Wald verlegt.

Nach dem morgendlichen Fußmarsch zur TSG-Hütte wurde das Picknick ausgepackt und gefrühstückt. Gestärkt schwärmten die Kinder, trotz Nieselregens, dann in den Wald. Neugierig wurde mit Erde, Steinen und Zweigen gebaut und experimentiert. Baumrinden und Moos wurden ertastet und die verschiedenen Gerüche im Wald erschnuppert. Aus Ästen und Zweigen bauten die Kinder Buden. Kleine Tiere, Steine, Erde und Pflanzen wurden mit Lupen genau betrachtet.

Im Verlauf der Waldwoche hatten die Kinder auf vielfältige Art und Weise Gelegenheit, den Wald zu erforschen.

„Der Erfahrungsraum wurde erweitert“

Sie wurden mit Situationen konfrontiert, die für sie neu oder ungewohnt waren: Im Weg liegende Baumstämme und Äste, der unebene Waldboden, ein steil abfallender Hang mussten überwunden und bewältigt werden. Die Kinder konnten nach Herzenslust laufen, klettern, matschen, spielen, balancieren oder träumen.

Die Leiterin Edeltraud Wichtmann erzählt begeistert: „Vorgefertigtes Spielzeug hat in dieser Woche kein Kind vermisst. Neugierig, kreativ und meistens friedlich haben alle Kinder gespielt. Der Erfahrungsraum der Kinder wurde durch die Waldwoche erweitert. Den Kindern war es möglich, mit allen Sinnen zu forschen und zu experimentieren. Viele Fragen wurden gestellt und Zusammenhänge erfasst. Selbstverständlich werden wir auch nächstes Jahr unseren Kindergarten wieder für eine Woche in den Wald verlegen.“

Den Wald als Schatz und Teil der Schöpfung Gottes wahrzunehmen und achtsam damit umzugehen war das Thema eines Gottesdienstes, der von Pastor Ludger Wollweber geleitet wurde. Kinder, Eltern und Erzieherinnen beendeten die Waldwoche mit diesem fröhlichen Dankgottesdienst und einem gemütlichen Grillfest.

Die Eltern nahmen mittags müde, aber auch glückliche und zufriedenen Kinder in Empfang.

Auch interessant

Kommentare