1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

„Klasse! Wir singen!“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Für 65 Grundschulkinder und Lehrer aus Wenholthausen hat die „heiße Phase“ zu einem außergewöhnlichen Event begonnen. „Klasse!

Wir singen!“ heißt ein Musikprojekt, dass im Frühjahr 2013 an den Standorten Dortmund, Münster und Bielefeld stattfindet.

Der Erfolg liegt in der Einfachheit der Idee: Mit der Anmeldung zum Projekt verpflichteten sich die teilnehmenden Klassen, mindestens sechs Wochen täglich im Unterricht zu singen. Zur Vorbereitung erhielt jeder Schüler ein Liederbuch, eine CD und ein identifikationsstiftendes T-Shirt.

Und die Vorfreude auf ihr Konzert in Dortmund hat viele Kinder vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung auch schon zu Hause singen lassen. Insgesamt 16 Lieder haben die Veranstalter dabei vorgegeben. Das Repertoire reicht, abhängig vom Alter der Kinder, über Spaß- und Bewegungslieder bis hin zu anspruchsvollen englischsprachigen Songs wie „Morning has broken“. Aber auch alte deutsche Volkslieder, wie „Kein schöner Land“ oder „Der Mond ist aufgegangen“ gehören mit dazu. Zu jeder Verszeile haben die Kinder dabei zusätzliche Bewegungen als Choreografie eingeübt.

Choreografie eingeübt

In den vergangenen Wochen haben die Schüler der einzelnen Klassen nun die Bewegungs-Choreografie und die Texte der Lieder täglich geprobt. Nachdem schon dieses Einüben der Lieder viel Freude gemacht hat, fahren die Hölter Grundschüler am kommenden Sonntag nun zu „ihrem“ Liederfest in die große Westfalenhalle nach Dortmund. Begleitet werden sie von über hundert Eltern und Geschwistern.

Zusammen mit vielen anderen Klassen aus der Region bilden sie dort einen gemeinsamen Chor, der von einer professionellen Band und einer aufwendigen Lightshow unterstützt wird. Eltern, Geschwister und Freunde bilden dabei das Publikum im Rund der vollen Westfalenhalle. Insgesamt sind über 50.000 Schüler der Klassen 1 bis 7 an den drei Konzertstandorten angemeldet; hinzu kommt sicher noch einmal die gleiche Anzahl an Besuchern.

Ein erster Eindruck zum Projekt findet sich auf der Website der Organisatoren (www.klasse-wir-singen.de).

Auch interessant

Kommentare