70 Jahre Kolping-Treue

Eine nicht alltägliche Ehrung für Hubert Nies

Auf dem Bild zu sehen sind (v.l.) Martin Riewoldt(Vorstand), Gilbert Jung (neu dabei), Josef Korte (40 Jahre), Brigitte Steinhoff (Leitungsteam), Eileen Theile und Alina Meinert (neu dabei), Hubert Nies (70 Jahre), Raimund Hellekes (50 Jahre), Artur Seidenstücker (Leitungsteam), Rudi Lüdtke (50 Jahre), Birgit Jochheim (25 Jahre) sowie Dieter Asseburg (Leitungsteam) und Stephan Hopf (Vorstand).

Grevenbrück. Eine nicht alltägliche Auszeichnung für Hubert Nies: Der Grevenbrücker bekam unter langanhaltendem Applaus die Urkunde für 70-jährige Treue zur Kolpingsfamilie Grewvenbrück sowie die Ehrennadel vom Leitungsteam überreicht.

Das Leitungsteam Brigitte Steinhoff, Dieter Asseburg und Artur Seidenstücker konnten weitere Jubilare begrüßen und drei neue Mitglieder aufnehmen. Seit 50 Jahren sind Raimund Hellekes und Rudi Lüdtke dabei, seit 40 Jahren Maria Vollmers und Josef Korte, seit 25 Jahren Birgit Jochheim, Hubertus Kaiser und Walter Kordes. Zu den Neuaufnahmen zählen Eileen Theile, Alina Meinert und Gilbert Jung. 

Nach der von Pastor Günter Eickelmann gehaltenen Messe in der St. Nikolaus-Kirche hatten sich die Mitglieder im benachbarten Edith-Stein-Pfarrheim getroffen, um hier die Jahreshauptversammlung abzuhalten. Neben den Regularien standen Ergänzungswahlen auf dem Programm: Schriftführer Martin Allebrodt legte sein Amt nach vielen Jahren nieder, wirkt aber weiterhin als Beisitzer im Vorstand mit. 

Die Beauftrage Eine Welt/Entwicklungshilfe Theresa Brinkschulte sowie Beisitzer Stephan Hopf wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neue Kassenprüferin für die nächsten zwei Jahre wurde Nicola Hopf. Sehr aktiv zeigt sich die Kolpingjugend, die mit zahlreichen Gruppenstunden und vielen Aktionen einen nicht wegzudenkenden Beitrag leistet. Auch in diesem Jahr fahren die jungen Leute mit ihren Beteuern wieder in die Ferienfreizeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare