Ausstellung von Tilo Kaiser im Kulturbahnhof

„Kopie vs. Original“

Die Werke von Tilo Kaiser sind in Kürze im Kulturbahnhof zu sehen.

Im Rahmen von „Alles echt“ – der neuen Ausstellungsreihe des Kunstvereins Südsauerland, präsentiert Künstler Tilo Kaiser seine Werke im Kulturbahnhof Grevenbrück.

Angelehnt an das Motto der gesamten Region: „Südwestfalen – Alles echt!“ möchte der Kunstverein Südsauerland das Leitthema „Alles echt“ aufnehmen und Anstöße zur Auseinandersetzung geben. Denn was ist schon „echt“? Und wann darf der Anspruch „alles echt“ absolut gelten? In unterschiedlichen Formen der künstlerischen Auseinandersetzung darf reflektiert, inszeniert, formuliert, modelliert werden – und jeder Betrachter ist dazu eingeladen, an dieser Reise teilzunehmen.

Der Künstler Tilo Kaiser möchte in seinem Projekt „Alles Echt – Kopie vs. Original!“ einige dieser Fragen beleuchten. Dazu hat er eine seiner Arbeiten zur Reproduktion nach China, Thailand und Vietnam – die Meister der Kopisten – gegeben, mit dem klaren Auftrag, diese bestmöglich zu kopieren.

Er möchte mit den Besuchern gemeinsam erfahren, inwieweit das Kopieren zeitgenössischer Kunst (in diesem Fall einer Multimedia- Collage) möglich ist, wie man mit diesen Kopien umgehen sollte und mit uns teilen, wie man sich fühlen könnte, sollten die Kopien möglicherweise besser sein als das Original. Tilo Kaiser wurde 1965 in Frankfurt geboren und lebt und arbeitet zurzeit in London.

Tilo Kaiser „Alles Echt – Kopie vs. Original!“ ist vom 16. Oktober bis 16. November im Kulturbahnhof Grevenbrück zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung in Anwesenheit des Künstlers am Donnerstag, 16. Oktober, um 19 Uhr. Für Donnerstag, 30. Oktober, um 18 Uhr ist eine Podiumsdiskussion mit Tilo Kaiser vorgesehen, am Samstag, 8. November, um 16 Uhr macht das Kinderatelier Station in der Ausstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare