Jürgen Ohm ist neuer stellvertretender Schiedsmann für Lennestadt

Klaus Kreikemeier hat vieles geklärt

+
Richterin Eva Heuel und Beigeordneter Karsten Schürheck begrüßten Jürgen Ohm und verabschiedeten Klaus Kreikemeier im Amt des stellvertretenden Schiedsmannes für die Stadt Lennestadt.

Lennestadt. Eva Heuel, Richterin am Amtsgericht Lennestadt, hat gestern Morgen Jürgen Ohm als neuen stellvertretenden Schiedsmann für die Stadt Lennestadt vereidigt.  

Er folgt Klaus Kreikemeier, der über sechs Jahre als Hauptschiedsmann und Stellvertreter in diesem Amt tätig war und nun verabschiedet wurde.

Schiedsmänner erfüllen eine nicht zu unterschätzende Aufgabe im Rechtswesen. Sie versuchen zwischen zwei Streitparteien zu vermitteln, bevor es zum Gerichtsprozess kommt. Oft müssen Schiedsgerichte auch vor dem Gang vor einen Richter angerufen werden. Für die gegnerischen Parteien ist dies oft ein leichterer und vor allem auch kostengünstigerer Weg als ein Prozess.

Klaus Kreikemeier hatte in den sechs Jahren seiner Tätigkeit 35 Fälle, der überwiegende Teil davon waren Nachbarschaftsstreitigkeiten. Da geht es zum Beispiel um über die Grundstücksgrenze wuchernde Pflanzen, Lautstärke- und Grillrauchbelästigungen oder auch üble Nachreden. Rund die Hälfte seiner Fälle hat Kreikemeier mit einer außergerichtlichen Einigung abschließen können.

Wie seine Kollegen aus den anderen Kommunen im Ostkreis (3 Hauptschiedsmänner und 3 Stellvertreter) hat er viel erlebt. Manchmal könne eine Sache an der Haustür geklärt werden, dann habe man „Dauergäste“ bei sich sitzen und oft liegen die Gründe für einen Streit gar nicht in der Sache an sich, sondern an alten Feindschaften oder lange zurückliegenden Konflikten – manchmal über mehrere Generationen ausgetragen. Häufig helfe aber einfach das klärende Gespräch. Insgesamt werde es ruhiger, so die Schiedsmänner.

Zu ihnen gehört nun auch Jürgen Ohm (52, öffentlicher Dienst). Er legte seinen Eid ab und ist neuer stellvertreter von Meinolf Schmitz. Beigeordneter Karsten Schürheck dankte im Namen der Stadt Lennestadt Kreikemeier für seine Arbeit und begrüßte Ohm mit den besten Wünschen in seinem neuen Amt.

Kommentare