Kremer’s Gartentipp zu den schönsten Nützlingspflanzen

Steppen-Salbei: Willkommene Pflanze im Garten

Kreis Olpe - Hohe, gerade Blüten, die in dunklem Violett erstrahlen: Der Steppen-Salbei Salvia nemorosa, ist zwar keine Heilpflanze wie sein Verwandter, der echte Salbei Salvia officinalis, aber dennoch eine willkommene Pflanze im Garten. Vor allem, wenn man die summenden Gäste wie Bienen und Co. unterstützen möchte. Denn die lieben den Steppen-Salbei förmlich.

Er bildet lange, ährenförmige Blüten – viel Platz für Pollen und Nektarsammler, die geradezu um den besten Platz an den Blüten ringen. Sie werden sehen, es herrscht immer viel Betrieb an diesen Salbei. Die Honigproduktion muss schließlich am Laufen gehalten werden. Das funktioniert mit dem Steppensalbei sehr gut, denn er blüht bis zum September und winterhart ist er obendrein. Also eine gute Wahl für einen blühenden, bienenfreundlichen Garten. Oft sieht man ihn übrigens im Bauergarten, Cottage Garten oder romantischen Garten – aber mal ehrlich, warum immer in Schubladen denken? Der Steppen-Salbei macht überall eine gute Figur: im Garten, im Beet, im Balkonkasten oder im Kübel. Pflanzen Sie, wie es Ihnen gefällt, aber vergessen Sie dabei nie unsere kleinen Lieblinge: die Bienen!

Steppen-Salbei Salvia nemorosa:

Standort: sonnig

Pflanzzeit: Sommer

Blütezeit: Juni bis September

Winterhärte: winterhart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare