Die Lennestadt feierte ihr Stadtschützenfest

Ein schönes Bild: der Tanz der Majestäten. Foto: Jürgen Ohm

Kaiser und Könige zeigten ihr Stelldichein in der Arena

Altenhundem. (ohm) Dass der eine oder andere Gast im Domizil des Schützenvereines Altenhundem sich fragte, "...ist denn schon wieder Schützenfest:", das lag daran, dass die über 700 Gäste sich zum dritten Stadtschützenfest eingefunden hatten. Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden des Schützenverein Altenhundem, Martin Schneider, folgte der Einmarsch ihrer Majestäten aus der gesamten Lennestadt mit ihren Fahnenabordnungen. Unter dem Kommando von Hauptmann Martin Vollmert und der musikalischen Begleitung vom Musikverein Langenei und des Tambourkorps Altenhundem konnten sich die Kaiser und Könige der vierzehn Vereine zum Abschluss der Schützenfestsaison noch einmal prachtvoll präsentieren. Der Vorsitzende des Schützenvereins Altenhundem, Christoph Brüggemann, konnte im Anschluss die erschienenen Ehrengäste wie den stellv. Bürgermeister Manfred Brühl, den Kreisoberst Martin Tillmann sowie Paul Teibach von der Krombacher Brauerei begrüßen. Seinen letzten offiziellen Auftritt an diesem Abend hatte Tambourmajor Walter Hamm, der nach jahrelanger guter Zusammenarbeit mit dem Schützenverein nun aus dem aktiven Dienst zurücktritt. Das Highlight des Abends war die große Königspolonaise mit anschließendem Walzertanz mit weit über vierzig Majestäten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare