„Lennestadt hilft!“

Stadtverwaltung zahlt Spendengelder unbürokratisch aus

Unwetter Juli Lennestadt Oedingen
+
Wie hier in Oedingen überflutete das Juli-Unwetter Straßen in Lennestadt.

Unbürokratisch und schnell – so wie in den Tagen nach dem Juli-Unwetter angekündigt, konnte die Stadtverwaltung Lennestadt Auszahlungen an Betroffene vornehmen. 

Lennestadt - Beträge zwischen 500 und 4.000 Euro wurden an insgesamt über 35 betroffene Haushalte ausgezahlt, welche sich selbstständig bei der „Lennestadt hilft!“-Aktion gemeldet haben. Bürgermeister Tobias Puspas: „Insgesamt konnten wir Spendengelder in Höhe von 66.281,65 Euro vereinnahmen. Herzlichen Dank an alle Unterstützer, egal, ob jemand sein Sparschwein mit 10 Euro gespendet hat – oder heimische Firmen und Privatpersonen Spenden im vierstelligen Bereich zur Verfügung gestellt haben.“ Holger Grafe, Personalleiter der Firma Hensel: „Wir waren gerne einer der Mitinitiatoren dieser Aktion. Es ist ein toller Erfolg!“

Jede Anfrage und die damit verbundene Auszahlung wurde in einem Beirat bestehend aus Mitarbeitenden des Rathauses, dem Bereichsleiter Finanzen, Jochen Biermann, der Gleichstellungsbeauftragten Carola Heer, Mitgliedern aus dem Frauenarbeitskreis der Stadt Lennestadt und dem Bürgermeister abgestimmt.

Das Team bedankt sich auch für die vielen Sachspenden, die zum größten Teil vermittelt werden konnten. Die Stadtverwaltung weist daraufhin, dass keine weiteren Gelder auf dieses Spendenkonto eingezahlt werden sollen. Dazu Carola Heer: „Uns ist bewusst, dass es über Lennestadt hinaus Bereiche gibt, die weitaus mehr betroffen sind. Wenn Sie weiter spenden möchten, informieren Sie sich bitte über die landesweiten Möglichkeiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare