Lohn für den Fleiß

Als Vivian Shavani in Altena kürzlich bei den Bezirksmeisterschaften der Mädchen den 3. Platz erreichte, keimte schon die Hoffnung auf, an den Westdeutschen Jugendeinzelmeisterschaften am 12. und 13. Dezember im oberbergischen Nümbrecht teilnehmen zu können. Die Hoffnung erfüllte sich jetzt, denn sie bekam vom Bezirksjugendausschuss die Nomi-nierung zu der herausragenden Jugendveranstaltung in Nordrhein-Westfalen.

In den 80er-Jahren nahmen zwar vom TTV Kickenbach schon Spielerinnen an dieser Veranstaltung teil, aber in den letzten zwei Jahrzehnten war es keiner Spielerin mehr geglückt, sich soweit durchzukämpfen. Es ist der verdiente Lohn für jahrelange gut fünfstündige wöchentliche Trainingsarbeit neben den Meisterschafts- und Pokalspielen sowie den Qualifikationsturnieren auf Kreis- und Bezirksebene.

Da sie jetzt auch auf Spielerinnen der 2. Bundesliga und der Regionalliga trifft, wird Vivian Shavani es in diesem 48er-Starterinnenfeld sehr schwer haben, zu einem Erfolg zu kommen..

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare