Neuauflage mit Neuerungen: 2 Tage, mehr Bands

Maelo-Festival 2019 in Grevenbrück wirft erste Schatten voraus

+
Aufstrebende Bands auf Topniveau (im Bild: „Jamaram“ im Jahr 2017) wollen die Macher des Maelo-Festivals auch 2019 in Grevenbrück präsentieren.

Grevenbrück. Gute Nachrichten für heimische Festival-Fans hat die „Under Phone“-Konzertagentur aus Grevenbrück: „Nach dem erfolgreichen Maelo-Festival im vergangenen Jahr lassen wir 2019 die Berge wieder beben.“

Aktuell stecken Alfons Neumann und Bernhard Willmes wieder mit viel Herzblut mitten in den Vorbereitungen für die Neuauflage am 26. und 27. Juli 2019. Ja, richtig gelesen, das Festival 2019 soll erstmals an zwei Tagen auf den Grevenbrücker Veischedewiesen stattfinden. Im Gespräch mit dem SauerlandKurier erklären die beiden Organisatoren dazu: „Wir erhoffen uns eine noch größere Resonanz durch das neue Konzept.“

Klar, zu diesem Zeitpunkt steht noch nicht jedes Detail fest, der Headliner für den Festival-Samstag aber schon: Es ist die britische Rockband „The Brew“. Am Samstag werden die Besucher außerdem sechs Bands (darunter wieder zwei heimische) zu hören bekommen – also eine mehr als 2017. Der Freitagabend soll eine kleine Einstimmung auf Samstag werden, der Haupttag soll dann ähnlich ablaufen wie 2017.

„Unsere Bands sind schon echte Kracher. Wir holen bewusst nicht die ganz Großen nach Grevenbrück, das können wir auch nicht. Wir picken vielmehr die Perlen aus dem Musikmarkt raus und präsentieren unseren Besuchern Bands, die auf dem Weg nach oben sind und einfach gute Mucke machen. So wie zuletzt My Baby, die mittlerweile international unterwegs sind“, beschreibt Neumann die Idee hinter dem Festival.

The Brew sind der Headliner beim Maelofestival 2019.

Daher hält er die 36 Euro an der Abendkasse für beide Tage für gerechtfertigt. Im Vorverkauf sowie bei VVK-Specials können die Besucher allerdings bis zu zehn Euro sparen. „Dafür sollte man einfach die Homepage maelo-festival.de im Auge behalten“, gibt Neumann einen Tipp.

Und noch einen: „Wenn ihr wollt, könnt ihr nah am Festivalgelände auch wieder entspannt das ganze Wochenende campen“, macht Neumann auf ein mögliches „echtes“ Festival-Feeling aufmerksam.

Der Erlös des Maelo-Festivals 2019 wird dem Elisabeth-Hospiz in Altenhundem zugute kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare