Literaturkurs präsentiert „Jetzt sind wir dran“

Märchenhafte Komödie

Die Geschichtenerzählerinnen und Geschichtenspieler freuen sich auf viele Besucher im P.Z. in Meggen.

Die Tradition alljährlicher Theateraufführungen des Literaturkurses des Gymnasiums Maria Königin erfährt am Sonntag, 29. Juni, eine Fortsetzung.

Neun Schüler präsentieren im Pädagogischen Zentrum in Meggen um 17 Uhr Alan Ayckbourns Stück „Jetzt sind wir dran“.

Die aberwitzige, mit Märchen- und Fantasy-Elementen durchsetzte Komödie entführt die Zuschauer in eine Welt von Geschichtenspielern und Geschichtenerzählerinnen. Fünf Geschichtenspieler werden in dieser Welt kontrolliert und gesteuert von drei Geschichtenerzählerinnen, und sie müssen immer genau die Geschichte spielen, die sich die Erzählerinnen gerade ausdenken. Da Tante Repetita sich ständig wiederholt, Tante Lapsa immer alles durcheinanderwirft und Tante Phlegmatika öfters mal etwas vergisst, nehmen die Geschichten unbeabsichtigte Wendungen und verdrehen so manches wohl bekannte Märchen. Spannend wird die Handlung durch das Eingreifen eines Jungen namens Fred, der sich auf die Seite der Geschichtenspieler schlägt und sie vor den übermächtigen Erzählerinnen zu retten versucht.

Die Schüler haben das abwechslungsreiche Stück in monatelanger Probenarbeit intensiv eingeübt und sich auf ihre unterschiedlichen Rollen vorbereitet. Sie hoffen auf ein reges Zuschauerinteresse an der etwa 90-minütigen Aufführung.

Karten zum Preis von 6 Euro (Erwachsene) und 3 Euro (Schüler) sind an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare