Kleine Aufgabe für den Nachwuchs: Wie wünschen sie sich den Handball im Jahr 2021?

Malwettbewerb der HSG ist entschieden

Lennestadt Würdinghausen HSG Malwettbewerb Handballnachwuchs
+
Endlich wieder Handball spielen - einer der prämierten Wünsche des HSG-Nachwuchses.

Die Nachwuchstrainer der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Lennestadt hatten sich vor Weihnachten für ihre Schützlinge etwas Besonderes einfallen lassen: einen Malwettbewerb, Training ist ja ausgeschlossen,

Lennestadt/Würdinghausen - Die Trainer der HSG Lennestadt-Würdinghausen hatten sich vor Weihnachten eine kleine Aufgabe für ihre Schützlinge einfallen lassen, um die Zeit im Lockdown ein bisschen zu überbrücken. Die Kinder von fünf bis zehn Jahren waren aufgerufen, ein Bild zu malen, wie sie sich den Handball bei der HSG im Jahr 2021 wünschen.

Die Kinder haben sich viele kreative Sachen einfallen lassen und die Bilder bei ihren Trainern eingereicht. Zum Beispiel wurde das Corona-Virus mit einer Rakete zum Mond geschossen, das Handballtraining ist auf den Bildern wieder ohne Probleme möglich, und die HSG gewinnt die Spiele im Jahr 2021 deutlich. So wie es sich alle wünschen.

„Leider ist das Handballtraining aktuell noch nicht wieder möglich aber alle Verantwortlichen hoffen, dass es bald wieder los gehen kann und es ein Handball-reiches Jahr 2021 wird. Die Preise werden nach dem Lockdown an die Gewinner übergeben“, so TSG-Sprecherin Lajana Kampf.

Gewinner de Malwettbewerbs sind Ruben Droste (15-Euro-Kinogutschein), Sam Gericke (10-Euro-Kinogutschein) und Dominik Becker (5-Euro Gutschein Eisdiele Heimes).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare