"Meine zweite Familie"

Gut gelaunt und gesundheitlich einigermaßen fit, genießt Helene Dalberto zurzeit die schönen Sommertage auf ihrer blühenden Terrasse.

Doch das war nicht immer so. 2006 erkrankte die jetzt 82-Jährige an einem Krebsleiden. Nach dem Klinikaufenthalt wollte sie schnell wieder in ihre gewohnte Umgebung zurück.

Das ging nur, wenn auch die Pflege und Versorgung gewährleistet war. Diese übernahm die Caritas-Station für Lennestadt/Kirchhundem.

Schwester Marlene und ihre Kolleginnen kamen regelmäßig vorbei, um die Maumkerin zu pflegen.

Und seitdem, auch wenn Helene Dalberto inzwischen so weit wieder von ihrer Krankheit genesen ist, wird sie weiterhin regelmäßig von den Mitarbeitern in ihrem täglichen Lebensablauf unterstütz.

Neben "Bezugsschwester" Daniela und ihren Kolleginnen, die morgens und abends vorbei kommen, gibt es noch den "Zivi", der mit ihr Einkäufe erledigt und eine Mitarbeiterin der Caritas-Station, die bei der Reinigung der Wohnung hilft.

Kochen und gelegentlich eine Kleinigkeit backen, von der die Caritas-Mitarbeiter manchmal auch etwas abbekommen, kann Helene Dalberto noch selbst. Sie genießt ihr Leben soweit es geht und freut sich, in ihrer gemütlichen Wohnung bleiben zu können.

Ihre einzige noch lebende Tochter wohnt an der tschechischen Grenze und kann sich deshalb nicht regelmäßig kümmern.

"Ich habe doch die Caritas, das ist meine zweite Familie", lacht die lebensbejahende Seniorin, die im Laufe der vergangenen Jahre fast alle Schwestern der Caritas-Station schon kennengelernt hat. "Ich möchte in meiner Wohnung sterben", sagt sie, fügt aber ganz schnell hinzu; "Aber noch nicht so bald."

Weil die Unterstützung durch die Caritas-Mitarbeiter ihr so viel bedeutet, spendete sie jetzt 5000 Euro für die Arbeit von "camino", den Häuslichen Hospizdienst der Caritas-Station, der sterbende Menschen in ihrem eigenen Zuhause bis zum Ende pflegt und begleitet.

Den großen Scheck hat sie selbst besorgt, damit die Scheckübergabe auch so wird, "wie sie es aus der Zeitung kennt".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare