Millioneninvestition bei Möbel Knappstein Elspe

Wo früher der Getränkemarkt und die großen Parkflächen waren, weitet sich das Möbelhaus Knappstein aus. Animation: Möbel Knappstein

Möbel Knappstein investiert einen hohen Millionenbetrag in den Standort Elspe. Am vergangenen Donnerstag wurden die Pläne der Erweiterung des Möbelhauses in der Elsper Schützenhalle vorgestellt.

In 40 Minuten war die Versammlung vor knapp 40 Bürgern über die Bühne - bezeichnend war, dass nach der Vorstellung der Pläne durch Stadtplaner Hans Schürrer der alte Bebauungsplan von der Wand fiel.

Und dies ist geplant: Möbel Knappstein verdoppelt quasi die Verkaufsfläche, und der Getränkemarkt "Kaufpark" wird abgerissen (ob ersatzlos ist noch offen, die Stadt führt noch Gespräche mit der REWE-Gruppe). Ein besonderes Augenmerk wird auf eine offene und großzügig ansprechende Präsentation gelegt. Der Neubau hat zwei Vollgeschosse, der Keller wird ebenfalls als Ausstellungs- und Lagerfläche ausgebaut, so dass Möbel auf drei Etagen präsentiert werden. Insgesamt ist eine Verkaufsfläche von 12.000 Quadratmetern geplant.

Die Parksituation wird umgestaltet - insgesamt finden sich vor und hinter dem Möbelhaus 125 Parkplätze. Zweifel kamen aus der Bevölkerung, ob diese Plätze gerade an verkaufsoffenen Sonntagen ausreichen würden.

Die Firma Möbel Knappstein blickt auf eine lange Tradition im Möbelhandel zurück. Schon 1946 wurde das erste Möbelgeschäft eröffnet. 1981 wurde das Möbelhaus in Elspe, dem Geburtsort des Firmengründers, mit 6000 Quadratmeter eröffnet.

Baubeginn könnte im günstigsten Fall im Sommer sein, durch die Erweiterung entstehen über ein Dutzend neuer Arbeitsplätze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare