15.000 Euro Fördermittel aus NRW-Dorferneuerungsprogramm

Neuer Dorfplatz für Kirchveischede in Planung

Hier soll der Dorfplatz entstehen. Das kleine Haus vorne rechts soll dafür verschwinden.
+
Hier soll der Dorfplatz entstehen. Das kleine Haus vorne rechts soll dafür verschwinden.

Aus dem NRW-Dorferneuerungsprogramm fließen insgesamt 204.000 Euro in die Stadt Lennestadt, 189.000 Euro davon gehen an private Vorhaben.

Kirchveischede - Diese profitieren bei den geplanten Sanierungsmaßnahmen – etwa an Denkmälern, alten Fachwerkhäusern oder sonstiger „ortsbildprägender Bausubstanz“ – von Förderungen von bis zu 60 Prozent. Nicht zuletzt auch Dank des „IKEK“-Projekts, das förderwürdige Bereiche in den Lennestädter Ortsteilen benannt hatte. Die Differenz müssen die Privatleute entsprechend als Eigenanteil aufbringen.

Mit 15.000 Euro wird auch ein Projekt der Stadt gefördert: Der Abriss eines Gebäudes und die Schaffung eines neuen Platzes in der Ortsmitte von Kirchveischede. Hier sollen demnächst Sitzgelegenheiten und eine Infotafel in unmittelbarer Nähe zur Veischede zum Verweilen einladen. Zunächst muss dafür noch ein Gebäude (ehemalige Verkaufsstelle Metzgerei und Bäckerei) abgerissen werden.

Michael Trilling (Stadt Lennestadt) dazu im Gespräch mit unserer Zeitung: „Der eigentliche Förderbescheid ist zwar noch nicht im Rathaus eingegangen. Doch jetzt, wo die Förderzusagen getroffen sind, werden wir in Kürze in die Planungen und die Umsetzung einsteigen.“ Dazu wolle man auch das Gespräch mit den Bürgern suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare