„Strangtabak-Schneider“ aus dem Hause Brill

Lennestädter Museum stellt „Exponat des Monats Mai“ vor

Ein Strangtabak-Schneider ist das Exponat des Monats.

Grevenbrück. Aus der hiesigen Tabakindustrie stammt das „Exponat des Monats Mai“ im Museum der Stadt Lennestadt in Grevenbrück: Es ist ein sogenannter Strangtabak-Schneider.

Der Schneider besteht aus einer schmiedeeisernen Schneidevorrichtung mit Hebel auf einer hölzernen Platte zum stabilen Platzieren des Geräts. Hergestellt wahrscheinlich als Massenprodukt der 1922 gegründeten Firma Fritz Drux (Gummersbach), wurde der hier vorgestellte Schneider von der Bilsteiner Firma Brill erworben. Der Strangtabak-Schneider diente dazu, längere gerollte Tabakstränge, etwa für Zigarren, in kleinere Einheiten für die Endnutzung zu schneiden.

Das Exponat des Monats kann aktuell – und natürlich zum monatlichen Museumssonntag am 5. Mai – im Museum der Stadt Lennestadt besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Interessierten Besuchern stehen an diesem Tag wie immer auch Dauer- und Sonderausstellungsräume sowie die museumseigene Webstube, in der historisches Handwerk wie Weben und Spinnen vorgeführt wird, offen. Bis zum 19. Mai wird außerdem die vom Heimatverein Grevenbrück initiierte Ausstellung „Pas de Deux“ der Textilkünstlerin Hildegard Müller zu sehen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare