Adventliches Konzert mit einem facettenreichen Programm

Musikverein Grevenbrück begeistert Publikum

Für volles Haus sorgte der Musikverein Grevenbrück bei seinem Adventskonzert in der Schützenhalle Grevenbrück.

Grevenbrück. Mit einem facettenreichen Konzertprogramm präsentierte der Musikverein Grevenbrück seine erste Veranstaltung zur Weihnachtszeit unter der Stabführung des neuen Dirigenten Patrick Raatz.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Thomas Blume übergab dieser das Mikrofon an Raatz, der die musikalischen Werke unterhaltsam ansagte.

Auf den bekannten Marsch „Wir präsentieren“ folgte „Ross Roy“ im Programm. Besonderes Highlight bei diesem Stück war das Saxophonsolo von Jana Schmitt. Auch die Schlagzeuger hatten eine Menge Arbeit, mussten sie doch die neuen Röhrenglocken, die extra fürs Konzert angefertigt wurden und quasi in letzter Minute von den beiden Musikern Friedhelm Radant und Peter Birkelbach in Brilon abgeholt wurden, bedienen.

„Frozen“, die Adaption des berühmten Märchens von der Schneekönigin war ebenso dabei, wie Filmmusik von Hans Zimmer. Ungewohnte Swing- und Rock’n’Roll-Elemente mit den Ursprungsmelodien von zahlreichen bekannten Weihnachtsliedern, begeisterten das Publikum.

Gegen Ende des Konzerts gab es dann noch die Gelegenheit für die Konzertbesucher, mitzusingen: „Wir sagen Euch an, den lieben Advent“ passend zum Anlass, last but not least „Macht hoch die Tür“ und bevor die Akteure die Bühne verlassen durften, das bekannte Weihnachtslied „O du fröhliche“.

Wer den Musikverein Grevenbrück in diesem Jahr noch einmal erleben möchte, hat dazu die Gelegenheit am 1. Weihnachtstag. Dort gestaltet der Verein das Hochamt um 11 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare