Ehrungen und Wahlen auf der Jahreshauptversammlung 

Musikzug Oedingen mit neuem Dirigenten 

Der Musikzug Oedingen ernannte Timo Schlüngermann (l.) zum neuen Dirigenten und ehrte August Wilhelm Dünnebacke und Yvonne Horst.

Oedingen. Der Blick auf das vergangene Jahr, Wahlen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Musikzugs Oedingen.

Die Vorsitzende Yvonne Horst zog Bilanz: 23 Auftritte zählte der Musikzug in 2018, die durchweg als Erfolg verbucht worden wären.

Timo Schlüngermann, der schon in der Saison 2018 Taktgeber des Musikzuges war, wurde offiziell zum neuen Dirigenten ernannt. Geboren im Jahr 1990 ist er Vollblutmusiker durch und durch. Schon früh war ihm klar: „Die Posaune wird mein Instrument“.  Es folgte eine jahrelange Ausbildung unter anderem unter Patrick Raatz. Nach seinem Wehrdienst beim Marinemusikkorps Ostsee sowie beim Heeresmusikkorps 1 Hannover, legte er erfolgreich an der Landesmusikakademie NRW in Heek seine Prüfung zum Dirigenten ab.

Für 50 Jahre aktiven Musikdienst wurde Ehrentrompeter August Wilhelm „Auwi“ Dünnebacke geehrt. Anschließend entließ Yvonne Horst den jahrelangen Schlagzeuger Alfred Esleben aus dem aktiven Musikleben und nahm ihn auf in die Alters- und Ehrenabteilung des Musikzuges Oedingen. Weitere Ehrungen und Ernennungen: Lea Allebrodt (Feuerwehrmusikeranwärterin), Yvonne Horst (Ehrung für zehnjährige Mitgliedschaft sowie Ernennung zur Musikzugführerin), Andreas Sapp (stellvertretender Musikzugführer), Alexa Müller (stellvertretende Dirigentin).

Bei den Wahlen wurden Astrid Müller-Pies (Schriftführerin), Raphael Baumhoff (aktiver Beisitzer), Jessica Siebeneich-Pöggeler (Notenwartin) und Gabriele Müller (Zeugwartin) in ihren Ämtern bestätigt. Neu begrüßt werden konnten Esther Just (stellvertretende Kassiererin) und Alexa Müller (Instrumentenwartin). 

Die Versammlung endete mit einem Ausblick auf das Jahr 2019. Neben den Schützenfesten in Bremke, Milchenbach und Salwey stehen weitere Termine auf dem Plan, besonders das Frühlingskonzert am 31. März. Die Vereinsfahrt führt im August in die österreichische Wildschönau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare