Besuch aus Amerika bei den „Young Voices“ in Oberelspe

Nachmittag voller Musik

Christopher Simmons und Brian Brammer sorgten für unvergessliche Momente bei den jungen Sängerinnen.

Christopher Simmons und Brian Brammer besuchten kürzlich die Kinder und Jugendlichen des Chors „Young Voices“ Oberelspe. Die beiden Sänger tanzten und sangen beim Elspe Festival in der Musikshow „Rocky Town Tennessee“.

Die beiden US-Amerikaner waren von den kleinen Sängerinnen beeindruckt. Sie selbst hatten im Kindesalter mit dem Singen begonnen. Die „Young Voices“ waren alle sehr fasziniert von der Stimme der beiden.

Für sie sangen Christopher und Brian aus ihrer Show die Lieder „Happy“ und „Hey Brother“. Der Sängernachwuchs begeisterte die Stars mit dem Lied „Singen ist ‘ne coole Sache“, wobei sie zeigten, dass sie auch tanzen können. Das machten die älteren des Chors ihnen prompt nach und sangen und tanzten zu „Lollipop“.

Becher sausen hin und her

Ein unvergesslicher Moment war, als Christopher und Brian gemeinsam mit ihnen die Lieder „Just give me a reason“ und „Atemlos“ sangen. Als Höhepunkt des Nachmittags sangen die Stars den bekannten Cup Song, zu dem sie die Becher im Rhythmus nur so hin und her sausen ließen. Sie luden einige der Sängerinnen ein mit ihnen zu üben, was auch gleich gelang.

Die Jugendvertreter bedankten sich bei den beiden Sängern im Namen des Chors mit einem Präsentkorb. Natürlich durften die gemeinsamen Erinnerungsfotos nicht fehlen und auch zahlreiche Autogramme wurden geschrieben.

So zeigt auch dieses Erlebnis mal wieder: Musik verbindet Generationen und Nationen. (Von Artur Seidenstücker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare